Freitag, 6. Juli 2018

Domics Strickpläne 2018: Was will ich stricken von Juli - September?

Das zweite Quartal und damit das halbe (Strick)Jahr ist schon wieder herum. Was ich im zweiten Quartal 2018 so gestrickt habe, kannst Du hier nachlesen >>

Heute will ich mir mit Dir zusammen mal Gedanken machen, was ich so über den Sommer stricken möchte. Generell ist Stricken im Sommer nicht soooo im Fokus, bei 30 Grad ist mir so eine Alpakastrickjacke auf dem Schoss oft einfach zu warm... Aber ich dachte, ich beherzige einfach mal meine eigenen Tipps zum Stricken im Sommer >> und plane trotzdem mal - los gehts.

1. Socken gehen immer - Stinos aus Regia Arne & Carlos


In 2017 habe ich 11 Paar Socken gestrickt >>  und für dieses Jahr habe ich mir 12 Paar vorgenommen.

Als ich im Februar und März in das "Restesockenloch" gefallen bin und einen Restesocken nach dem anderen fabriziert habe, bin ich da ja schon sehr gut vorangekommen.  6 Paar Socken sind bereits fertig >>

Allerdings habe ich im zweiten Quartal keinen einzigen Socken gestrickt, ich
muss will in den nächsten 6 Monaten also noch weitere 6 Paar fertigstellen.

Nu sind Socken ja ein ideales "On the Go"-Strickzeug >>, ideal also, um sie mit in den Urlaub zu nehmen - oder ins Freibad oder so.

Schönes Sockengarn hab ich noch im Stash, z.B. dieses Arne & Carlos Garn von Regia * >>, das habe ich bereits beim Silvesterstrick >>  erworben. Das schreit doch nach einem Paar Stinos (= stinknormale Socken).

Stinos heisst für mich Top-Down, 60 Maschen, Magic Loop, 2.25er Nadeln, 80 cm Seil, Herzchenferse, Bandspitze - hier findest Du die Anleitung, wie ich meine Socken stricke >>

Außerdem gibt es so ein Knäuel Sockenwolle ja an vielen Urlaubsorten und viele schöne neue Farben gibt es auch >> - da könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das ein oder ander Souvenir-Knäuel noch den Weg in meinen Stash findet.

Ziel ist es also, 3 Paar Socken zu stricken im Zeitraum von Juli - September 2018 - ich denke, das ist realistisch.


2. Noch ein Oberteil aus Farbverlaufsbobbelwolle




Wie ich hier ja schon ausführlich berichtet habe stehe ich zur Zeit extrem auf 
diese Farbverlaufsbobbelwolle >>  Und meine Kleidungsstücke daraus mag ich sehr gern, gerade fertig geworden ist der Breathing Space >>




Ein Knäuel hab ich hier auch noch liegen, das auf seine Verwendung wartet, nämlich das ganz rechts unten auf dem Bild. Allerdings ist da wieder das "dezente" Textmarkerfarbenschreipink enthalten und ich bin etwas skeptisch, ob ich das wirklich als Kleidungsstück trage..

Allerdings habe ich von dem Grau außen noch 50g in uni, da könnte ich also zur Not streifen, falls es mir zu knallig wird.

"Buttercup" von Heidi Kirrmaier soll es werden


Bei der Anleitung tendiere ich zur Zeit zu "Buttercup", eine Anleitung von Heidi Kirrmaier >>  Sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsdesignerinnen, ihren "Vitamin D" habe ich schon 5x gestrickt >>

Buttercup ist sogar kostenlos und Stand Juli 2018 gibt es bei Ravelry über 2500 fertige Objekte, die nach dieser Anleitung gestrickt wurden... Will sagen: Ich bin gefühlt die Einzige, die noch keinen Buttercup gestrickt hat - das soll sich jetzt ändern!

3. Use what you have - Anleitungen aus meiner Sammlung
nachstricken statt neue kaufen


Ich bin ja durchaus ein Strickbuch-Junkie >> , will sagen: Ich neige dazu, mich für eine Anleitung oder eine Anleitungssammlung zu begeistern, kaufe das Buch - und dann kommt die nächste Anleitung, die ich un-pe-tinkt nachstricken möchte. Also gerade die vorher erworbenen Anleitungen in Vergessenheit...


Ich habe mal eine Ravelry-Suche gemacht nach Anleitungen von nahtlosen Pullovern und Jacken aus Büchern, die in meiner Library sind und die ich noch nicht nachgestrickt habe >> - die ersten Suchergebnisse siehst Du oben.

Okay, die Rundpassenpullover und -jacken mit Einstrickmuster sind jetzt eher nix, was ich im Sommer stricken möchte, die hebe ich mir für den Herbst auf.

Ingenue von Wendy Bernard aus Baumwoll-Sockenwolle




Aber den Ingenue >> aus dem Custom Knits Buch von Wendy Bernard * >> will ich schon ewig stricken, der müsste doch auch aus Baumwoll-Sockenwolle gut funktionieren, und von der habe ich noch jede Menge im Stash - also für den Pulli ausreichende Mengen, meine ich. Von der Anleitung gibt es Stand Juli 2018 auf Ravelry bereist mehr als 1200 Finished Objects, davon auch einige aus dünneren Garnen, wie Du im Screenshot oben sehen kannst - ich denke, das wird ein weiteres Projekt sein, dass ich mittelfristig angehen könnte.


4. Aus Works in Progress werden Finished Objects




Ja, natürlich habe ich ja auch noch meine WIPs auf den Nadeln, die erstmal in der Sommerpause sind - mein Stephen-West-Tuch und meinen Breathing Space aus Sockenwolle >> Zumindest im Spätsommer ist es vielleicht wieder kühl genug, dass ich Lust habe, daran weiterzustricken.

Als erstes werde ich dann wohl den Breathing Space wieder in Arbeit nehmen, denn den kann ich dann ab Herbst sicher auch tragen.

So, jetzt Du: Was möchtest Du als Nächstes auf die Nadeln nehmen?
Hast Du WIPs, die in die Sommerpause gehen?
Welche Art von Projekten strickst Du am liebsten im Sommer?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

Verlinkt bei Mascheinfein Auf den Nadeln im Juli >>


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Der Pulli aus Verlaufsgarn gefällt mir sehr gut! Ich habe mir auch 12 Socken dieses Jahr vorgenommen, aber das muss im Sommer pausieren!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment - ich mag ihn auch sehr. Was strickst Du denn dann so bevorzugt im Sommer, wenn nicht Socken? Noch was Kleineres? Oder gar nischt?

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>