Freitag, 16. November 2018

Neue Strickbücher auf Englisch im Herbst 2018

Hier>> und hier >> habe ich schon einmal neue Strick- und Häkelbücher in 2018 vorgestellt >>



Zum Herbst gibt es weitere Neuerscheiungen, dieses Mal auf Englisch - schau mal unten! Ich habe übrigens von keinem der Verlage ein Rezensionsexmplar oder so erhalten, aber alle Links mit Sternchen sind Affiliate-Links.

Das bedeutet, falls Du Dich entscheidest, das Buch über diesen Link bei Amazon zu bestellen, bekomme ich einen kleinen Anteil. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten.



Rowan: 40 Years (Knitting) * >>


Gebundene Ausgabe: 221 Seiten
Verlag: Sterling (16. August 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1640210288

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Featuring the work of such renowned knitwear designers as Kaffe Fassett, Martin Storey, Louisa Harding, and Sarah Hatton, Rowan: 40 Years celebrates the magazine’s legacy with gorgeous sweaters, cardigans, wraps, and more. While it offers a gallery of covers, never-before-seen images from the original magazines, and a brief history, half of the designs have been knit again using modern colors and newly photographed with updated styling to prove Rowan’s designs are as fashionable today as they were years or decades ago. Every knitter will turn to this book for patterns and inspiration.



Knitting Ganseys, Revised and Updated: Techniques and Patterns for Traditional Sweaters by Beth Brown-Reinsel * >>


Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Interweave Pr; Auflage: Second Edition,. (31. August 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1632506165

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Originally released in 1993, Beth Brown-Reinsel's bestseller, Knitting Ganseys, is a classic in the hearts of traditional and modern knitters alike, bringing this historic tradition to your needles for 25 years! This completely revised and update version of the perennial bestseller includes 100% new photography, new patterns, and more!


Vogue(r) Knitting: Norah Gaughan: 40 Timeless Knits * >>


Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: SIXTH & SPRING BOOKS (4. September 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 164021027X

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Over the past 30 years, Norah Gaughan has contributed an astounding 120+ patterns to the iconic Vogue Knitting magazine. From inspired textures to spellbinding cables to innovative constructions, she has created a legacy that will last for generations. To honor her achievements and contributions in knitwear, 40 of her patterns from Vogue Knitting magazine have been gathered into a single volume. From a timeless cabled vest, her first Vogue Knitting piece published in 1987, to a striking Fair Isle pullover from 2018, each garment will dazzle knitters. Fun and engaging to create, these patterns and their construction will broaden a knitter's understanding of what knitwear can be.





Design Doubles: Knitting Patterns for Shawl and Sweater Pairs by Toby Roxane Barna * >>


Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: STACKPOLE BOOKS (14. September 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0811718042

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

A gorgeous color or texture pattern beckons to a designer to try it out in different ways. Should it be used for a hat, a sweater, a cape? In this book, designer Toby Roxane Barna allowed her imagination to explore the variations and came up with pairs of designs—a sweater and a shawl—sharing at least one similar design element.



100 Knits: Interweave's Ultimate Pattern Collection * >>


Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Interweave Pr (2. Oktober 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1632506475

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Page after page of knitting patterns are at your fingertips with 100 Knits, giving you a nearly endless supply of projects you'll be excited to cast on. From hats to shawls, cardigans to tanks and tees, explore a massive variety of Interweave's most popular knitting patterns all in one source! In this ultimate knitting pattern collection you'll discover: Expansive collection of Interweave's most coveted knitted sweater patterns together for the first time. From shawls, scarves and cowls, to socks and hats, you'll be covered head to toe in our trendiest accessory patterns. Endless inspiration for your next knit with over 500 pages of patterns.
Never be without a knitting pattern again with 100 Knits



The Knitter's Dictionary: Knitting Know-How from A to Z  by Kate Atherley * >>


Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Interweave Pr (30. Oktober 2018)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1632506386

From "alt" to "yrn," knitting patterns have a unique language of abbreviations and knitting techniques. The Knitter's Dictionary is your comprehensive resource to understanding the language of knitting in a quick-reference guide that no knitting bag should be without. For beginner and skilled knitters alike, there's always something new to discover in your next hand knit project. The Knitter's Dictionary puts an expert knitting instructor in the palm of your hands to help you navigate any pattern.


 


Top-Down Shawls von Jen Lucas * >> 


Taschenbuch: 96 Seiten 
Verlag: Martingale & Company (15. November 2018) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 1604689609  

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Five-time author Jen Lucas returns with a dozen lacy shawls to knit three ways: some are wedges, some are crescents, and others are half-circles. And they all start at the top! Cast on just two or three stitches and watch your shawl grow row by row. Both charted and written instructions for making each shawl are included, so you can choose your favorite way to follow along.


 Designer Knit Home von Erin Black * >> 


Taschenbuch: 128 Seiten 
Verlag: STACKPOLE BOOKS (1. November 2018) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 0811719715 

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Surround yourself with beautiful knits in every room in your house! Patterns are styled and grouped by room to create a unified look for your Living Room, Porch, Master Bedroom, Guest Bedroom, Office, Kid's Bedroom, and Nursery. All pieces are knit in bulky yarns and easy-to-learn stitch patterns, so you can be enjoying your knits in no time.


Color Cables von Andi Smith * >> 


Taschenbuch: 112 Seiten 
Verlag: Cooperative Press (1. Oktober 2018) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 9781937513863  

Klicke hier für eine Übersicht aller enthaltenen Anleitungen auf Ravelry >>

Make those cables pop! Color cable expert Andi Smith will help you master adding a second color to cable patterns for extra visual interest and drama. Providing fundamentals for working color cables (including both written and photo-based tutorials), as well as a plethora of step-by-step small practice swatches designed to help you master each technique, Color Cables is a masterclass in both cable and color skills. The second half of the book includes nine patterns designed to showcase your growing skills, including cowls, scarves, hats, a shawl and a skirt.


 

So, jetzt Du: Welches der Bücher möchtest Du Dir genauer anschauen?
Welches neue englische Buch habe ich noch vergessen?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!



* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Donnerstag, 15. November 2018

5 einfache Brett - , Würfel- und Kartenspiele ab 2 Personen, die ich Dir empfehlen kann

Daniel und Katrin von bevegt wurden in einem ihrer letzten Podcasts >> nach ihren liebsten Brettspielen gefragt. Sie haben Pandemic * >> empfohlen, das ich noch nicht kenne, werde ich mir aber bei Gelegenheit mal genauer angucken.

An der Stelle sei auch Frau Jane "Jetztkochtsie"s Rubrik "Bernd Spielt" empfohlen - guck da gerne mal vorbei! >>

Die Frage hat mich inspiriert, Dir mal meine liebsten Brettspiele vorzustellen. Schließlich habe ich mal sieben Jahre lang bei einem Brettspielehersteller gearbeitet, aber seit ich da weg bin, spielen wir nicht mehr sooooo viel, obwohl wir die Schränke aus der Zeit noch ziemlich voll haben.

Hier also meine

Hitliste meiner liebsten Brettspiele, Kartenspiele und Würfelspiele

1. Torres * >>



Mindestens 2 Spieler bauen möglichst hohe Türmchen und versuchen, die mit eigenen Spielfiguren zu besetzen, um maximale Punktzahl zu erhalten. Schon ein bissle strategisch, aber nicht zu sehr - ich mag lieber Spiele mit einem hohen Glücksanteil. Ich habe allerdings noch diese Version * >>, das Spiel hat wohl mittlerweile den Verlag gewechselt.


2. Phase 10 Würfeln*>> oder Karten * >>




Da gibt es deutlich mehr "Glückselement" . Das Spiel erinnert ein bissle an Rommé oder Canasta, nur das einem jeweils vorgegeben wird, was man zusammenwürfeln resp. karteln muss. Wenn ich meine erste Phase geschafft habe, die noch recht einfach ist - also z.B. 2 Zwillinge oder sowas - geht es in die nächste Phase. Bis Phase 10 wird es immer schwieriger. Mir sind die Würfel deutlich lieber als die Karten, allerdings haben die preislich heftigst aufgeschlagen - guck vielleicht mal, ob Du das Spiel aus der Bücherei ausleihen kannst oder die "alte" Version antiquarisch bekommst.


3. Rummy Cub * >>




Ja, das ist jetzt quasi die "Convenience"-Variante vom bekannten Kartenspiel Rommé. Statt Karten hat man diese Spielsteine (für ältere, weitsichtigste Damen wie mich mit extragroßer Schrift), die man auch nicht in einer Hand auffächern muss, sondern komfortabel auf einem Bänkchen sortieren kann. Das ist wieder ein Spiel mit mehr "Denkanteil", darum gewinnt dabei meistens Herr Domic. Es gibt allerdings auch ein "Surprise-Element" und deshalb gewinne eben manchmal auch ich... ;-)



4. Dumm Gelaufen Kartenspiel * >>




Bei diesem Kartenspiel ist nix zu planen, das ist wirklich komplett unvorhersehbar - drum mag ich es deutlich lieber als Herr Domic, der eher so ein Stratege ist! Spielbar ab 2 Personen, macht aber natürlich umso mehr Spaß, je mehr Leute mitspielen (max 6 Personen).


5. Kniffel * >>




Okay, das ist jetzt vermutlich nicht gerade ein Geheimtipp - aber auf dieses Spiel können sich Herr Domic und ich eigentlich meistens einigen und es ist auch immer im Wanderurlaub dabei. Manchmal schreiben wir die Punktzahlen über mehrere Runden mit und machen ein Tunier über den ganzen Wanderurlaub. Falls Du Kniffel tatsächlich noch nicht kennst: Mit fünf "normalen" Würfeln werden bestimmte Zahlenkombinationen erwürfelt, z.B. 1-2-3-4-5 wäre eine große Straße, 5 gleiche Zahlen sind ein Kniffel. Jede Zahlenkombi kann nur 1x pro Runde zu Punkten gemacht werden, wer am Ende die meisten Punkte hat, hat gewonnen.


So, jetzt Du:
Welche einfachen Karten- , Würfel oder Brettspiele kannst Du mir empfehlen?

Bitte nix Komplexes wie "Siedler von Catan" oder sowas, das ist mir zu anstrengend. Ich möchte beim brettspielen nicht übermässig viel denken müssen! 

Kommunikationsspiele wie Tabu oder sowas mag ich zwar sehr gern, Herr Domic aber nicht so, und ich hätte gerne was, was wir beide spielen können, also ab 2 Personen spielbar. 

Schreib mir doch bitte Deine Tipps in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Mittwoch, 14. November 2018

Neue Farben bei Drops, Rezepte mit Kürbiskernöl, Thermoskannenteefilter, Du bist Du, Bücher-Buffet: 5x Inspiration am Mittwoch

Oft stolpere ich im Laufe einer Woche über Dinge, die ich Dir zeigen möchte -das können zum Beispiel sein
  • interessante Strickanleitungen
  • leckere Rezepte
  • neue Bücher, Blogs, Podcasts oder andere Medien
  • nützliche Tools & Gadgets
  • Veranstaltungen, Kurse und Seminare
  • Perlen aus dem Blogarchiv

Bei einigen meiner liebsten Blogs - z.B. bei "Frau Dingdong" oder auch beim "Finanzwesir" gibt es solche Wochenrückblicke, und ich lese sie immer sehr gerne. Drum gibt es auf Domics Pinnwand jetzt auch einen Wochenrückblick - der Abwechslung wegen zur Wochenmitte, zum Bergfest am Mittwoch sozusagen.




1. Bücher-Buffet Pop Up Store in Karlsruhe


Wurde in der Lokalzeitung darauf hingewiesen: In der Karlsruher Kaiserstrasse hat das "Bücher-Buffet" >>  eröffnet. Der Pop-Up-Store in der Kaiserstrasse 58-60 hat von Mittwoch bis Samstags jeweils von 12-20 Uhr geöffnet. Außer Büchern gibt es wechselnde Ausstellungen und Kulinarisches. Ich komme ja nicht mehr so oft nach Karlsruhe, aber bei meinem jährlichen Weihnachtsmarktbesuch werde ich mal vorbeischauen!


2. Du bist Du - das ist der Clou


Dieses wunderschöne Lied (hier gesungen von der Sängerin Lila >> )wurde auf der Taufe meiner Neffen gesungen, und aus irgendeinem Grund kam es mir in letzter Zeit immer mal wieder in den Kopf- besonders die zweite und dritte Strophe find ich toll:

(..) Vergiss es nie: Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du, und niemand lächelt so, wie du's grad tust. Vergiss es nie: Niemand sieht den Himmel ganz genau wie du, und niemand hat je, was du weißt, gewusst.

Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, ganz egal ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu. Du bist du... Das ist der Clou, ja der Clou: Ja, du bist du.

Vergiss es nie: Dein Gesicht hat niemand sonst auf dieser Welt, und solche Augen hast alleine du. Vergiss es nie: Du bist reich, egal ob mit, ob ohne Geld, denn du kannst leben! Niemand lebt wie du.





3. Teefilter für Thermoskannen


Es ist wieder kühler geworden, und da ist mir dann wieder nach warmen Getränken. Im Ettli Tee- und Kaffeeladen >> bekomme ich den hier vor Ort lose und ohne Probleme "Zero Waste" in mitgebrachte Dosen oder Gläser. 

Bisher habe ich im Büro immer einzelne Tassen aufgebrüht und dafür so eine Zange * >> verwendet. Wenn ich aber jetzt mal eine ganze Thermoskanne voll machen möchte, ist das immer schwieriger, weil in die meisten meiner Kannen diese Zange nicht durch die Öffnung geht. 

Ergo habe ich im Teeladen mal nachgefragt und die haben mir diesen Alfi Teefilter * >> empfohlen, der genau in die Öffnung passt -klasse! Meine derzeitige Lieblingssorte ist übrigens der Roiboos Chai , den Du im Ettli-Shop auch Online bestellen kannst (nein, dafür bekomme ich keine Prozente) >>


4. Rezepte mit Kürbiskernöl - außer Suppe


Ich habe mir für den November vorgenommen, meine Lebensmittelvorräte erstmal ein wenig aufzubrauchen. Dabei hat mich Herr Domic auf eine 0.5 Literflasche feinstes steirisches Kürbiskernöl * >> hingewiesen, die ich mal von einem österreichischen Kunden bekommen habe und die im Keller rumsteht. 

Wir kippen das Öl zwar manchmal in die Kürbissuppe, aber die Kürbisernte dieses Jahr war nicht so dolle. Was also sonst damit tun? Ich habe mal ein bissle gegoogelt und bin auf der Seite Kernöl.cc >> gelandet, da gibt es echt viele Anregungen. Dieses Bananenbrotrezept >> will ich z.B. bald mal ausprobieren. 

Was machst Du denn mit Kürbiskernöl? Schreib mir das doch bitte in die Kommentare!



5. Neue Farben bei Drops - Garnstudio


Nein, das ist jetzt kein Affiliate-Link, ich bekomme nix dafür, dass ich Dir die Drops Garne empfehle - das mache ich einfach nur, weil ich die selber schon oft und gerne verstrickt habe. Derzeit läuft noc bis Jahresende das "Alpakafest", bei dem es 30% auf ausgewählte Garne mit Alpakaanteil gibt. Meine liebsten sind dabei die Drops Lima >> (Wolle-Alpaka) und die Drops Air (Wolle-Alpaka-Poly mit viiiiiel Flausch - guckstu hier >> ) Jetzt habe ich eine Info bekommen, dass es von vielen Garnen neue Farben gibt >> Besonders die Ziegelsteinfarbe  (Nr. 28) von Drops Air sieht toll aus, finde ich!


So, jetzt Du:
Welches sind derzeit Deine Lieblings-Songs?
Welches Garn verarbeitest Du am liebsten?
Und was machst Du mit Kürbiskernöl?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de



Dienstag, 13. November 2018

Rezension: Dein bestes Leben von Janis McDavid

Ich habe das Buch in der Onleihe entdeckt und da ich sehr gerne Biografien lese (wie Du auch in diesem Blogpost nachlesen kannst >>), habe ich es ausgeliehen - war ganz nett, hat mich aber nicht so wirklich total gepackt.

Rezension zu "Dein bestes Leben" von Janis McDavid * >>


240 Seiten, Verlag Herder
ISBN-10: 9783451311499



Klappentext:


Wo andere verzweifeln, fängt für Janis McDavid das Leben an. Ohne Arme und Beine geboren reist er heute in entfernteste Länder, fährt selbst Auto, studiert Wirtschaft, arbeitet in Top-Unternehmen und hält Vorträge. Mit ein bisschen Hilfe ist Vieles möglich, lautet McDavids Botschaft, der immer wieder Grenzen gesprengt hat – nicht nur für ihn, sondern für uns alle, egal welchen Alters, egal mit welcher Geschichte. Eigentlich ist alles ganz einfach.


Über den Autoren:


Janis McDavid, geboren 1991, wächst im Ruhrpott auf. Er ist Wirtschaftsstudent an der Universität Witten-Herdecke und Vortrags- und Motivationsredner. Über ihn wurde bereits ein bewegenden Kurzfilm gedreht, sein Bericht über eine Reise nach Vietnam bei ZEIT ONLINE veröffentlicht.




Und, wie hat es mir gefallen?



Dein bestes Leben: Vom Mut, über sich hinauszuwachsen und Unmögliches möglich zu machenDein bestes Leben: Vom Mut, über sich hinauszuwachsen und Unmögliches möglich zu machen by Janis McDavid
My rating: 4 of 5 stars

Der Typ ist schon sehr beeindruckend: Obwohl er ja wirklich stark körperlich behindert ist, lässt er sich davon absolut nicht ausbremsen: Er reist nach Namibia, ist Schulsprecher und engagiert sich politisch für Behindertenrechte.

Ein großen Anteil an seiner tollen Entwicklung haben sicher auch seine (Pflege)eltern, die ihn immer nach Kräften gefördert haben und seine Behinderung nie zu einem großen Thema haben werden lassen.

Das Buch ist definitiv interessant zu lesen, allerdings ist es nicht gerade das, was man "literarisch anspruchsvoll" nennen würde, aber darum geht es bei Biografien ja auch nicht - mir zumindest nicht. Definitiv eine Empfehlung! Ich habe oft gedacht "Hey, was der alles schafft! Und Du hast Beine und Arme und bist ansonsten ziemlich privilegiert und pienzt hier rum - wenn der sowas schafft, dann Du ja wohl erst recht!"

View all my reviews

Jetzt Du: Kannst Du mir ähnliche Biografien empfehlen?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!



* Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Sonntag, 11. November 2018

A pair of socks and a poncho-cowly-thing: Update on my year of projects


I decided to join the A Year of Projects Blog-Along on Ravelry >> - you can find details here >>

So here is my update on what I achieved this week.


A pair of socks, a tube thing and more WIPs on the go


Well, this was a very good week! I finished 2 projects, started 2 and frogged two WIPs which had been in sleeping for 1 or even 2 years!

Finished Object 1: A pair of Schicke Stinos


Finished: A pair of Schicke Stinos from Buttinette Farbenglück package


My Schicke Stinos >> have been ready for nearly a week now. I knit on them only last weekend, so they got done quite quickly.

I really like the colours and they were quite fun to knit!


Use what I have: Another pair from sportweight sockyarn


Part of my goals was to use the yarn I have instead of buying new stuff. Well, this yarn has been sitting in my stash for about a year. I tried to sell it as I am not really keen on socks from thicker yarn, i.e. sport weight in this case.

However, nobody wanted it so far and so I decided I could as well cast on a pair of thicker socks from these for a gift. I personally do not really like thick socks as I wear my handknitted socks in shoes normally and that would be too thick.
So, I started another pair of Minecraft socks >> .


As you can see, I already turned the heel on the first sock. I did not use the "full" pattern for those, but just alternated rows of k2, p2 with 2 rows of stockinette and then do p2, k2. But I really do not like how that pattern looks, so I will not contiue doing it on the foot. I wish I would have made them plain vanilla, but well - as it is sport weight, those will hopefully be done quite quickly.


Finished Object No. 2: The Tube Thingie - I am in LOOOVE!


I only casted this >> on to use up that Drops Air I had left from several projects.

I was definitely NOT exspecting that this would look be so wonderful and that I would like it so much - but I DO!

I especially like the drape it creates around the neck. The yarn is perfect for capelet/poncho-projects, it is light as a feather and  very warm.

As all the Alpaca yarn from Drops is on sale by the end of this year, I am really tempted to stock up on some of those great, fluffy balls....

But I have been brave and strong so far and instead, I went stash diving again.

I came up with some Drops Nord and Drops Flora, part of which was still engaged with other projects...

Oh, by the way: Can you tell I played around with a new app I have on my smartphone to "pimp" my fotos? Well, I guess you can! ;-)

It is called "Snapseed" >> and I can really recommend it! It is easy to for example add text to your photos or to add a fancy filter... 

Yes, I know - I might have overdone it a little... ;-))

I am using it on an Android phone, but I am sure there is an aquvivalent for the iphone.




2 Projects to the frog pond: A brioche scarf and that fair isle thing

So, as I am totally in love with that tube thing, I wanted to cast on a second one at once. And I was brave - no new yarn, use what I have!

Well, in my WIPs, there was a tiny bit of a brioche scarf >> which I casted on 2 years ago to first try out Drops Flora.

Sorry for the blurry photo: Brioche from Drops Flora

I quite liked how the colours looked together, but I could not see myself finishing this thing from a fingering weight yarn. It has been neglected for 2 years for a reason, I guess....


The second WIP I frogged was this fair isle cowl/scarf >> I started it to train my fair isle skills, but I did not really like the colour combination and also my tension was very loose inbetween - I still need a lot of training...

Not very pretty: My Fair Isle training piece from Drops Nord

Schlauchdingens 2.0: Will add stitch patterns as I go

So, now I have enough yarn to start of with my second version of that Schlauchdingens >>

Schlauchdingens No. 2 from Drops Flora and Drops Nord

Tube Thing from Drops Flora & Drops Nord
I started with the grey Drops Flora and then blended in the mustard coloured Nord. 

At the moment, I do not plan to place the yellow and the blue directly next to each other, as I did not like the look in the fair isle thingie too much.

I will add in stitch patterns as I go, whatever comes to mind.

I added a simple stripe of seed stitch and a simple yo, k2tg lace pattern in the grey part and faded in the yellow with some rows of broken seedstitch (which I love to use to fade in colours - see here >>)

I really love how it is coming along so far! 

I plan to make the neck part a little longer and narrower, to add some drape on my neck and also to avoid having a gap between my neck and the cowl which will let the cold air in.


Further plans: A Knit Along for that Star Pillow


I decided that this will definitely be my Advent knitting project! And I would love to host my very first Knit Along! Would you like to join me?

I will cast on on December 1 and will finish on Dec. 24. I will probably devide the pattern by weeks, so I will need the front "body" in week 1, the back "body" in week 2, 3 "zags" in week 3 and 2 "zags" in week 4 (as it is not a full week).

It would really keep me motivated if some of the dear blog readers would join in!
Just add a link to your projects in the comments here on the blog. 

Or, if you prefer to use Instagram, use the hashtag #starpillowkal2018

So, now to you: How was your week?
What have you been working on?
And do you want to join me in the #starpillowkal2018?
Please let me know in the comments below!














Samstag, 10. November 2018

Bücher zum Thema Skandinavien: Tinettes Fünf am Freitag


In Tinettes Blog werden jeden Freitag 5 Bücher zu einem bestimmten Motto/Thema vorgestellt. Wir hatten schon das Thema "Blumen" >>es ging um Hollywood >> , es gab das Thema "Tierisch" >>  und  "Sonnenanbeter" >> ,  Guten Flug >> , Gefahr >>   Liebe >>  Sterne >> Magie >>. Lügen >> ,  Essen und Trinken >> , Reise in die Vergangenheit >>  , Blau >> , Sommer >>  Musik>>Freundschaft >> Deutschland >>  Natur >> , Neuanfang >> , Mittelmeer >> Zwei >> Glück >> , Buch >> , "Urlaub" >>  "Insel" >> , "Frankreich" >> ,  "Unbekannt" >>  Wunder >> , Kraft>> und Königreich >>. Diese Woche ist das Thema "Skandinavien" >>

ETA: Tinette und Louisa haben eine Vorschau über die kommenden Mottos (Motti? Motten? Nee, Motten auf gar keinen Fall, bei der vielen Wolle hier im Blog!!!) veröffentlicht  - guckstu hier >>

Super, das ist ein Thema, zum dem ich sicher 5 Bücher zusammen bekomme!



Meine bisherigen Skandinavien-Erfahrungen


Ich bin durchaus ein Skandinavien-Fan - leider eher in Büchern als im "vor Ort sein".

Ich war erst einmal da- Anno 1997. Das war eine Geschäftsreise, dabei haben wir dann immerhin alle Hauptstädte mal besucht: Wir sind von Friedrichshafen über Frankfurt nach Helsinki geflogen (war seeehr dunkel und grau, im frühen Dezember.

Von da sind wir dann mit der Silja-Line per Schiff von Helsinki nach Stockholm >> gefahren - das war supertoll! Zum Frühstück sind wir durch die Schären in Stockholm eingefahren, das kann ich Dir auf alle Fälle sehr empfehlen! Ich will das auch irgendwann nochmal wiederholen, das hat mich echt begeistert. In Stockholm hat mir vor allem das omnipräsente Design gefallen: Das schöne Geschirr und die tollen Möbel - klasse!

Von Stockholm nach Oslo sind wir dann geflogen, und in Oslo waren wir übers Wochenende. Besonders eingeprägt hat sich da, dass alle Bürogebäude in Down-Town-Oslo auch Nachts hellerleuchtet waren (was man auch deshalb so gut sehen konnte, weil gefühlt alle Gebäude komplett verglast waren)  - Energiesparen war im Ölland Norwegen damals kein Thema.  Auch in Erinnerung geblieben ist mir dieser "Julesong" >> . der da in einem Laden lief




Von Oslo ging es dann weiter nach Kopenhagen, wieder per Flieger. Da hatten wir ein sehr schönes kleines Hotel in der Nähe des Nyhavens >> und ich war shoppen im Bodum-Store. Auch die wunderschönen schwarzweißen Skipullover habe ich da bewundert - dabei habe ich damals noch nicht mal viel gestrickt...


Hach ja, those were the days... Aber nu zurück zum eigentlichen Thema: Meine 5 am Freitag zum Thema Skandinavien sind....


1. Highway to Heavon von Katarina Bivald * >>


Das Buch habe ich Anfang des Jahres gelesen (Rezension findest Du hier >>) und wie auch schon ihr erstes Buch (das allerdings in Iowa, USA spielt und nicht in Skandinavien) hat mir das wirklich gut gefallen - ich bin ein echter Fan von Frau Bivald! 

Klappentext: An ihrem achtzehnten Geburtstag versprach Anette sich drei Dinge, die sie im Leben tun würde: ein Motorrad fahren, ein Haus zu kaufen und sich um sich selbst kümmern. Fast zwanzig Jahre später sieht die Welt ganz anders aus. Sie lebt in einer Mietwohnung in einer schwedischen Kleinstadt mitten im Nirgendwo. Sie arbeitet in einem Supermarkt, in dem der Klang des Kassenscanners sie langsam in den Wahnsinn treibt. Sie kümmert sich um ihre demente Mutter, und ein Motorrad hat sie auch nicht, noch nicht mal einen Führerschein. Aber sie hat ihre Tochter. Als Emma jedoch auszieht, fällt Anette in ein Loch, aus dem nur ihre beiden besten Freundinnen sie herausholen können, und die Arbeit an einem scheinbar unmöglichen Projekt


2. Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid von Frederik Backman * >>


Auch hier habe ich alle bisher auf Deutsch erschienenen Bücher des Autors gelesen, respektive gehört - mehr dazu findest Du in dieser Rezension >> Ich konnte mich nicht so recht entscheiden, ob ich jetzt (das bekanntere Buch) "Ein Mann namens Ove" * >> hier nennen soll oder Oma, aber ich glaube, die Oma gefällt mir doch noch einen Tick besser. 

Klappentext: Oma ist 77, Ärztin, Chaotin und treibt die Nachbarn in den Wahnsinn. Elsa ist 7, liebt Wikipedia und Superhelden und hat nur einen einzigen Freund: Nämlich Oma. In Omas Märchen erlebt Elsa die aufregendsten Abenteuer. Bis Oma sie eines Tages auf die größte Suche ihres Lebens schickt - und zwar in der wirklichen Welt.


3. Mörder Anders und seine Freunde von Jonas Jonasson * >>


Ja, genau, das ist der Autor vom "Hundertjährigen"* >> , das ist das bekanntere Buch, das Du vielleicht kennst. Die Geschichte vom Mörder Anders hat mir aber mindestens genauso gut gefallen - ich habe sie wieder als Hörbuch gehört, im Frühsommer, und die skurilen Charaktere haben mir sehr gut gefallen.

Klappentext: Ein Mörder, der mit Jesus spricht, eine Pfarrerin, die mit Gott hadert, und ein frustrierter Hotelmitarbeiter, der von der Liebe überrascht wird. Ein unbeschreiblich skurriles Trio, das zu einer großen Mission aufbricht: Sie wollen die Menschen glücklicher und den eigenen Geldbeutel voller machen. Und das auf ihre ganz besondere Weise: tollkühn, unverfroren, mit viel Glück (und ein wenig Verstand) 


4. Anne-Trilogie von Berte Bratt * >>


Als Teenager, so mit 14 oder so, habe ich Bücher der (Norwegerin) Berte Bratt GELIEBT! Besonders die Reihe um die junge Anne hat es mir angetan. Und nein, das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass Anne sich ihre Ausbildung teilweise mit Auftrags-Strickarbeiten finanziert - damals habe ich noch gar nicht soviel gestrickt...

Klappentext: Anne, das Mädchen vom Möwenfjord, kommt in die große Stadt. Sie hat einige Hindernisse zu überwinden, aber zum Glück gewinnt sie gute Freunde, die ihr helfen. Und eines Tages beginnt in Salzburg ihr gemeinsames Leben mit Jess. Berte Bratt ist eine der meistgelesenen Autorinnen ihrer Generation. Mit der »Anne«-Reihe, die erstmals in den 50er Jahren erschien, eroberte sie die Herzen ihrer Leserinnen im Sturm.


5. Der Balaclava-Protz von Charlotte McLeod * >>


Nein, das Buch spielt nicht in Skandinavien, sondern in den USA, aber in einer Gegend, die stark von skandinavischen Einwanderern geprägt ist. Es gibt dauernd so Sachen wie Smörgasboard zu essen und viele der Charaktere im Buch haben skandinavische Namen - ein richtig schöner Cozy-Krimi!

Klappentext: Professor Peter Shandy erliegt schließlich Jemima Ames, Vorsitzender der größten Fundraising-Organisation für das Balaclava Agricultural College,. Er begräbt sein kleines Backsteinhaus unter einer Lawine aus trockenem Plastik und geht erstmal auf eine Seereise. Als er zurückkehrt, findet er Jemima tot auf seinem Wohnzimmerboden und hat plötzlich einen Mord, den er lösen muss.

So, jetzt Du:

* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de



Freitag, 9. November 2018

Strick- und Häkelzeitschriften auf Deutsch und Englisch - meine Top 5 und welche ich abonniert habe

Wenn Du hier regelmässig mitliest, ist Dir sicher schon aufgefallen, dass ich Strickbücher - egal ob auf Deutsch oder auf Englisch - sehr mag >>

Aber als jemand, der beruflich seit Jahren mit (Fach)Zeitschriften zu tun hat, interessieren mich natürlich auch Zeitschriften - guckstu hier >>

Unlängst habe ich mir die Vogue Knitting Fall 2018 >> gekauft. Das heißt, stimmt eigentlich nicht, ich habe mir die "Designer Knitting" * >> gekauft, wie die deutsche Übersetzung aus Titelschutzgründen in Europa heißt.

Und wie ich neulich bei Frau Nadelkunst im Podcast gehört und gesehen habe >>, ist das nicht nur eine Lizenzausgabe, in der einige ausgewählte Strickanleitungen veröffentlicht werden, sondern eine komplette Übersetzung, inkl. des redaktionellen Teils, den ich hier besonders schätze.

Aber "I degress", wie die große EZ immer sagt, ich schweife ab. Ich will Dir in diesem Post meine liebsten Strick- und Häkelzeitschriften vorstellen und dabei ist egal, ob die jetzt auf Deutsch oder auf Englisch sind.

Ich würde jetzt mal schätzen, dass die englischen in der Überzahl sind, denn bis vor ganz kurzem waren die deutlich besser für meinen Geschmack als die deutschen. Also, los gehts:

1. Interweave Knits, Knitscene, Interweave Crochet 


Ausschnitt aus meiner Ravelry-Library mit Interweave-Titeln



Als ich vor ca. 12 Jahren "ernsthaft" mit dem Stricken angefangen habe, kannte ich nur die klassischen Anleitungshefte wie Verena Stricken * >> oder Sabrina - alles, was heute der OZ-Verlag so anbietet * >>

Anleitungen fand ich uninteressant


Das hat mich aber nie wirklich interessiert, denn da waren ausschließlich Anleitungen drin, meist für Pullover oder Strickjacken, in Teilen gestrickt. Ich habe aber schon als Kindergartenkind keine Anleitungen gemocht- Malbücher fand ich total doof, weil einem da vorgegeben wurde, wo man malen durfte- bäh!
Ganz gruselig fand ich diesen auf Zeitungspapier gedruckten Anleitungsteil, den die Verena soweit ich weiß bis heute hat - brrrr! Da wird dann in gefühlt 3 Punkt Schrift (ok, das ist eher heute mit Ende 40 ein Problem...) in blassgrau auf grauem Grund irgendwas rudimentär erläutert - naja, die Anleitungen interessierten mich nicht.

Über die Strickblogs - ja, das war noch VOR Ravelry, guckst Du hier >> bin ich dann auf die Zeitschriften des amerikanischen Verlagshauses Interweave * >> gestoßen. Damals war der "Central Park Hoodie" >> sehr en vogue.


Mein Erweckungserlebnis: Der redaktionelle Teil bei den US-Zeitschriften


Beim Stöbern durch die Blogs erfuhr ich dann,  dass man diese amerikanischen Zeitschriften auch in Deutschland kaufen kann. Meine erste Interweave Knits war die Ausgabe Sommer 2005 >>, die habe ich in der Karlsruher Bahnhofsbuchhandlung gekauft, als wir ein Zugsocking nach Bingen gemacht haben - erinnert Ihr Euch noch, Frau Strickrenja, Catluzifer, Evelyns Breiwerk?

Das dürfte auch eine der wenigen Zeitschriften sein, aus der ich tatsächlich etwas Nachgestrickt habe, nämlich dieser kleine Teddybär >> Naja, das war noch vor Ravelry, aber Teile der Anleitung habe ich auch bei dem Püppchen links verwendet.

Denn wie schon erwähnt: Anleitungen interessierten mich nicht soooo, es ging mir eher um die Inspiration und um die Berichte aus dem Strickuniversum.

Ich habe die Berichte über amerikanische Garnhersteller, Designer und Veranstaltungen sehr gerne gelesen (das war VOR Ravelry, denkt dran!) und besonders mochte ich die Strickkolumne, die immer auf der letzten Seite der Interweave Knits war. Damals gab es Frau Tichiros Kolumne in der Verena noch nicht, und die Autorinnen waren immer wechselnd und berichteten aus ihrem verstrickten Leben.

Und die Buchrezensionen - hach! Das führte natürlich zu extrem vielen Folgeinvestitionen...

Phase 1: Bahnhofsbuchhandlung und Print-Abonnement bei Interweave


Anfangs habe ich die Zeitschriften in der Bahnhofsbuchhandlung gekauft, "Back Issues", also ältere Hefte, auch gerne bei Martinas Bastel- und Hobbykiste >>

Irgendwann habe ich dann aber bei vielen gelesen, dass sie die Zeitschrift direkt in den USA abonnieren würden und das klappe sehr gut. Also hab ich das auch probiert und muß sagen: Stimmt!

Von ca. 2008 bis ungefähr 2011 hatte ich die Interweave Knits im Abo, teilweise auch das Häkel-Pendant Interweave Crochet. Die Knitscene gab es damals nur 2x jährlich und noch nicht abonnierbar.

Phase 2: Einzelausgaben als PDF bei Interweave direkt gekauft


Irgendwann entdeckte ich, dass Interweave die Zeitschriften auch als ePaper in einer PDF-Version verkauft. Das war nicht nur noch mal etwas günstiger als die gedruckte Version, sondern häufig sogar schon VOR dem US-Erscheinungstermin verfügbar. Ich sparte mir also den Postweg und die Unwägbarkeit, ob mein Print-Exemplar unter Umständen in der Post verloren ginge... (das ist mir allerdings nie passiert).

Gut fand ich - und finde ich bis heute - dass das ePaper ein stinknormales PDF ist, das ich ganz oder teilweise auch ausdrucken kann. Die US-Ausgabe der Vogue Knitting gibt es auch als ePaper, aber nur über eine App, die keine sonderlich guten Bewertungen bekommt. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob die überhaupt für Android-Geräte verfügbar ist oder nur für iPad... Da lob ich mir doch ein "normales" PDF, da weiß ich wenigstens, das es funktioniert.

Seit 2011 kaufe ich die Interweave nur noch als PDF und auch nicht mehr im Abo. Meist gucke ich vorher bei Ravelry, ob Sachen drin sind, die mich interessieren. Wenn ja, ist ja schnell gekauft. Wenn nein, dann eben nicht - oder vielleicht später, wenn sich meine Interessen geändert haben und mir doch was interessant vorkommt.

Gen Ende meines Abos waren die Inhalte nämlich auch nicht mehr soooo spannend, deshalb kaufe ich jetzt nur noch selektiv. Die Einzelanleitungen sind übrigens auch meist separat auf Ravelry zu erwerben, wenn ich also nur eine bestimmte Anleitung will, kann ich die auch einzeln kaufen. Aber wie erwähnt - ich bin ja nicht wirklich an den Anleitungen interessiert, sondern am "Drumherum"


2. Vogue Knitting resp. Designer Knitting


Meine Ravelry-Library mit Vogue Knitting

Etwas später als Interweave habe ich auch Vogue Knitting * >> entdeckt, die es damals in Europa "offiziel" noch nicht gab und die deshalb auch noch nicht Designer Knitting heißen musste. Auch die Vogue-Knitting hatte ich kurz im Abo - ein oder zwei Jahre, glaube ich, direkt beim Verlag SoHo Publishing >>

Bis heute top: Technische Artikel z.B. von Meg Swansen


Sehr gut war - und ist bis heute - der "technische" Teil. Meg Swansen, die Tochter der großen Elizabeth Zimmermann * >> stellt da regelmässig unterschiedlichste Techniken vor. In der Ausgabe Fall 2018 sind das z.B. unterschiedliche Anschlagstechniken (also Strick-Anschläge, nix Kriminelles ;-))


Teils sehr avangardistisch: Die Anleitungen


Allerdings waren die Anleitungen dann doch meist zu "High Fashion" für meinen Geschmack - ja, ich weiß dass ich gesagt habe, die Anleitungen seien mir nicht wichtig, aber naja, so ein bissle was sollte vielleicht schon drin sein. Auf alle Fälle habe ich das Abo recht schnell wieder dran gegeben.

Leider nicht als PDF: Das Vogue Knitting ePaper


Zumindest nach meinem Kenntnisstand (korrigiere mich sehr gerne, wenn ich mich da irre!) gibt es kein reines Online-Abo, sondern nur ein kostenloses Add-On für Print-Abonnenten über eine App >>
Also nix für mich aus den oben erwähnten Gründen.

Seit September 2018 auch auf Deutsch: Designer Knitting


Wie oben schon erwähnt: Seit September 2018 gibt es die Designer Knitting" * >>  in 1:1 deutscher Übersetzung im Verlag bpa Media >>, der auch die "Simply Stricken"* >> und "Simply Häkeln"* >> herausgibt.

Und obwohl die Übersetzung hin und wieder etwas holpert, haben mich die beiden Hefte, die ich bisher habe, echt überzeugt: In der Designer Knitting 5/2018 ist eine große Designer-Story über Stephen West (da bin ich Fangirl, die möchte ich lesen) >> und in der Ausgabe 6/2018 ein ausführlicher Artikel über die deutschsprachige Strick- und Design-Szene, sehr lesenswert!

Ich überlege, ob ich abonniere, allerdings würde mir diese Entscheidung NOCH leichter fallen, wenn es ein e-Paper gäbe! Die Schriftgröße ist nämlich suboptimal, will sagen ziemlich mickrig, und der Kontrast von Schrift und Papier könnte auch besser sein!

Lieber bpa-Verlag, wenn Ihr das lest: Bitte überlegt doch mal, ob ein ePaper nicht interessant für Euch wäre!



3. The Knitter Deutsche Ausgabe


Mein Ravelry-"Regal" von The Knitter

The Knitter ist eine Lizenz aus Großbritannien, aber im Unterschied zur oben vorgestellten "Designer Knitting" werden hier nicht 1:1 alle Anleitungen übernommen, sondern ausgewählte Anleitungen aus älteren The Knitting-Ausgaben.

Ausgewählte Anleitungen, auf den deutschsprachigen Raum angepasster redaktioneller Teil


Das wird ergänzt mit Berichten über neue Garne, Strickevents und Designer aus dem deutschsprachigen Raum, was ich wiederum recht gelungen finde. Das wäre nämlich unter Umständen ein Kritikpunkt an der Designer Knitting - viele der vorgestellten Garne sind eher in den USA erhältlich. Allerdings ist das in Zeiten von Online-Shopping nicht mehr wirklich so ein Riesenargument, finde ich.

The Knitter Deutsche Ausgabe erscheint im gleichen Verlag wie die Verena, nämlich beim OZ Verlag >> Die Art, wie die Anleitungen hier geschrieben sind, gefällt mir sehr, denn die Anleitung ist nicht in so einem "Zeitungsteil" mittendrin, sondern direkt bei den Modelfotos. Gut finde ich auch, dass immer angegeben wird, wie man die - teilweise eher in UK verfügbaren- Garne durch andere ersetzen kann.

Epaper verfügbar über United Kiosk


Sehr positiv für mich: The Knitter Deutsch gibt es über United Kiosk auch als e-Paper >> Allerdings ist hier die Typografie nicht so "fitzelig" wie bei Designer Knitting, so daß ich es hier eher genieße, am "richtigen" Kiosk in das Heft "hereinzublättern" und es dann nur dann zu kaufen, wenn Interessantes drin ist.



4. Pom Pom Quarterly


PomPom Quarterly habe ich nur als ePaper

Die "PomPom" habe ich auch über die oben schon erwähnte Frau Nadelkunst entdeckt, die die gedruckte Variante in die Kamera gehalten hat. Ich würde diese Publikation nicht unbedingt als "Zeitschrift" bezeichnen, denn sie ist gebunden wie ein Taschenbuch und vom Format her etwas größer als A5 - glaube ich. 

pompom Quarterly kaufe ich als PDF auf Ravelry


Glaube ich deshalb, weil ich diese Publikation ausschließlich als e-Paper kaufe, respektive als PDF auf Ravelry >>. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass ich dann sowohl ein Gesamt-PDF habe als auch alle Anleitungen nochmal als Einzel-PDF. So kann ich, wenn ich z.B. nur das Titelmodel nacharbeiten möchte, auch nur das Einzel-PDF mit der Anleitung auf mein "Mobile Device" packen und unterwegs verwenden.


PDF Ausgabe günstiger als gedruckt


Ach ja, günstiger als gedruckt ist sie als PDF außerdem. Meist sinkt der Preis für ältere Ausgaben etwas - die beiden aktuellen kosten derzeit ca. 14 britische Pfund, die älteren ca. 12 als PDF.

Zusätzlich zu Strickanleitungen gibt es auch bei der pompom "Zusatzinfos" wie Interviews mit Designern, Vorstellung von neuen Garnen, Kochrezepte....

Jedes Heft hat ein bestimmtes Thema, von dem die Anleitungen inspiriert sind, z.B. war das im Heft oben ganz rechts "ungefärbte Garne".

Wenn Du eher ein Fan der gedruckten Ausgabe bist, bekommst Du die z.B. bei Mylys in Hamburg (auch zugeschickt über den Online-Shop) >>


5. Making Stories, Laine und andere "besondere" Magazine



Hier habe ich schon einmal über "besondere" Strickmagazine berichtet >>, die ich noch nicht selber kenne, die mich aber sehr interessieren würden! 

Besitzt Du eine dieser Publikationen? Lohnt sich aus Deiner Sicht der oft recht hohe Preis? Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

Making Stories


Hab ich noch nicht gekauft, will ich aber bald mal testen


Diese Publikation wird auch in dem oben erwähnten Artikel über die deutschsprachige Strickszene in der Designer Knitting 6 erwähnt. 

Es gibt sie zum großen Teil sowohl als gedruckte Version , z.B. hier bei Frau Maschenfein in Berlin , auch über den Online-Shop >> oder auch als PDF über Ravelry >> - super! 

Das Socks-Heft gibt es aber wohl exklusiv digital über Ravelry.

Hast Du eines dieser Making Stories - Hefte? 

Welches? Welches würdest Du mir empfehlen?



Laine Magazine


Leider nur Print, aber auch sehr schön: Laine aus Norwegen

Auch dieses Heft habe ich selber noch nicht in Händen gehalten, nur schon bei diversen Strick-Youtubern gesehen: Es kommt wohl aus Norwegen, ist aber in englischer Sprache und ist ausschließlich als gedruckte Version erhältlich >>
z.B. bei Schafsinn >>


Field Guides von Mason Dixon Knitting


Thematische Studien in den Field Guides

Die Autorinnen der Field Guides >> sind Ann Shayne und Kay Gardiner, die auch die von mir so geliebten "Mason-Dixon-Knitting"-Bücher * >> geschrieben haben. 

Die Field-Guides gibt es auch als Ravelry-PDF für derzeit um die 10 Euroenen und sie beschäftigen sich immer mit einem bestimmten Thema - im Augenblick z.B. mit Stricken für Weihnachten >>


So, jetzt Du: Welches sind Deine liebsten Strickzeitschriften?
Welche hast Du abonniert? Welche kaufst Du regelmässig?
Welche Publikation habe ich vergessen?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!



* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de