Dienstag, 25. September 2018

Rezension: Das Gefühl von Sommerblau von Hannah Tunnicliffe

Das Rezensions-EBook hat mir der Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür! Ich habe bereits zwei Bücher von Frau Tunnicliffe gelesen, zuerst "Der Duft von Tee" * >> und im Frühling diesen Jahres "Der Geschmack von Salz und Honig"* >> (hier geht es zur Rezension - das Buch gehörte sogar zu meinen Highlights des Jahres 2018 >>)

Also war dieses neue Buch der Autorin auch ziemlich weit oben auf meinem Zettel. Allerdings wirkte die Rezension von Frau Bücherinmeinerhand >> ein bissle verhalten auf mich, weshalb es auf der Lesen-will-Liste etwas nach unten gerutscht ist.



Nun war mir aber mal wieder nach Wohlfühlbuch,
ich habe es gelesen und nicht bereut!


Rezension: Das Gefühl von Sommerblau von Hannah Tunnicliffe * >>


336 Seiten,  Diana Verlag
ISBN-10: 3453359542


Klappentext:


Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten … Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang – und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.


Über die Autorin:



Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaften und lebte danach in Australien, England, Macao und Kanada. Sie arbeitete zunächst in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach und wandte sich dann ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt sie heute in Sydney, Australien. Nach Der Duft von Tee ist Der Geschmack von Salz und Honig der zweite Roman der Autorin im Diana Verlag.


Und, wie hat es mir gefallen?


Das Gefühl von Sommerblau: RomanDas Gefühl von Sommerblau: Roman by Hannah Tunnicliffe
My rating: 4 of 5 stars

Die ersten beiden Bücher der Autorin haben mir sehr gut gefallen, umso mehr habe ich mich gefreut, als ich im Frühling gesehen habe, dass es ein neues Buch geben wird. Dann hab ich allerdings Frau Bücherinmeinerhands Rezension gelesen, die eher verhalten war. Also ist das Buch auf meiner "Lesen-Will"-Liste ein bissle nach hinten gewandert.

Nun hab ich es doch noch gelesen und muss sagen - besser als befürchtet. Ich stimme Anya allerdings zu, das Buch ist total anders als die ersten beiden und defintiv keine Liebesgeschichte. Der Klappentext macht auch nicht so ganz klar, um was es geht (und ich werde jetzt nicht spoilern...)

Ich hatte allerdings ein wenig den Eindruck, die Autorin konnte sich nicht so recht entscheiden, wessen Geschichte sie denn jetzt erzählen wollte - die von Juliette? Die von Max? Die von Helen? Oder doch die von Nina und Lars?

So wird alles ein bischen angerissen, aber nichts so wirklich ganz erzählt. Die Wendung, die die Geschichte gen Ende nimmt, habe ich dann auch überhaupt nicht kommen sehen.

Ich würde also sagen, definitiv das schwächste Buch der Autorin bisher, aber nicht total schlecht- eher 3,8 als 4 Sterne, aber immer noch gut genug. Ich werde ein weiteres Buch sicher auch lesen.

View all my reviews


So, jetzt Du: Kennst Du Bücher von Hannah Tunnicliffe?
If so, haben sie Dir gefallen?
Kannst Du mir etwas ähnliches empfehlen?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de



Kommentare:

  1. Genau, definitiv der Autorin schwächstes Buch, aber nicht schwach = schlecht. Sie schreibt halt sonst schönere Geschichten.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - vielleicht macht sie das ja bald mal wieder? Die Geschichte von Juliette könnte sie doch noch ein bissle weiter erzählen und sich dann auf eine Figur konzentrieren.

      Löschen
  2. The cover photo would have drawn me in to read it. The cover is very pretty.

    Glad you enjoyed the book even if it wasn't the PERFECT read.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, the German covers are really nice - I like them a lot better than those of the English versions - see here: https://amzn.to/2OQbK6p

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>