Sonntag, 6. Mai 2018

Magische Bücher- Tinettes Fünf am Freitag


In Tinettes Blog werden jeden Freitag 5 Bücher zu einem bestimmten Motto/Thema vorgestellt.
Wir hatten schon das Thema "Blumen" >>, es ging um Hollywood >> , es gab das Thema "Tierisch" >>  und  "Sonnenanbeter" >>Guten Flug >> , Gefahr >>   Liebe >>  und Sterne >>. Diese Woche ist das Thema "Magie" >>

Bei dieser Aktion geht es darum, 5 Bücher zu einem bestimmten Motto vorzustellen. Man kann sich dabei auf das Cover beziehen, die Handlung, den bzw. die Autor/in, usw. Man muss nur irgendwie eine Verbindung zum Thema herstellen.

Oh je - das könnte man jetzt sehr in Richtung Fantasy interpretieren, und das ist so gar nicht meins. Wenn ich ehrlich bin, ist Harry Potter so ziemlich das einzige Buch, in dem Magie eine Rolle spielt, das mir richtig gut gefällt.  Aber ich denke, ich werde schon ein bissle etwas zusammen bekommen. Hier meine Auswahl:


1. Ein Fall für Sarah Booth Delaney von Carolyn Haines  * >>


Ist schon ein bissle her, dass ich diese Reihe gelesen habe, aber sie hat mir recht gut gefallen. Eine Cozy-Krimireihe, die in den Südstaaten spielt, und es kommt ein Geist darin vor. Das ist dann auch schon alles an magischen Elementen, und der Geist könnte aus meiner Sicht auch ein Hund oder ein Bild sein, mit dem sich die Hauptfigur unterhält- Magie ist also drin, aber nicht zu viel, genau richtig für mich!

Klappentext zu Band 1, "Wer die Toten stört" *  >>  : Sarah Booth Delaney ist eine unkonventionelle Südstaaten-Schönheit mit einem Problem: Ledig, über 30 und ohne Arbeit, steht sie kurz davor, den angestammten Familiensitz zu verlieren. Obendrein wird sie vom Geist des Kindermädchens ihrer Ururgroßmutter heimgesucht, der sie mit Freude immer wieder auf ihre bedauernswerte Lage hinweist. Aus Zufall und der Not heraus wird Sarah Privatdetektivin - und schlittert gleich in einen handfesten Mordfall: Hamilton Garrett V. kehrt nach über zwanzig Jahren zurück nach Zinnia, Mississippi. Als Kind soll er in der Kleinstadt seine Mutter getötet haben. Was ist dran an dem Gerücht? Und ist es vernünftig, dass Sarah sich in den mutmaßlichen Mörder verliebt? Bald wird sie selbst zur Verdächtigen - und stellt fest: Wer die Toten stört, steht sehr schnell mit einem Fuß im Grabe ...
Dieser spannende Kriminalroman bildet den Auftakt der Cosy-Crime-Reihe um die sympathische Privatermittlerin Sarah Booth Delaney - für alle Fans von Tante Dimity, M. C. Beaton und Cherringham. Band 2: "Kein Friede seiner Asche".


2. Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht von Nancy Atherton * >>


Dieses Buch wurde mir vorgeschlagen, als ich auf der Suche nach einem Cozy-Krimi war und auch hier kommt irgendwie ein Geist vor. Wie genau, weiß ich aber schon nicht mehr, ist schon etwas her, dass ich das Buch gelesen habe und ich bin ja nicht so der Geisterfan. Als Cozy war es aber ganz nett zu lesen, auch wenn es mich nicht so überzeugt hat, dass ich die Reihe fortgesetzt hätte.

Klappentext: Emma Porter hat die Nase voll. Ihr langjähriger Freund hat sie wegen einer jüngeren Frau verlassen und ihre Mutter und Freundinnen hören nicht auf, sie deswegen zu bemitleiden. Kurzentschlossen macht sie sich auf den Weg nach Südengland, um sich dort die wunderschönen Gärten anzusehen. Emma ahnt nicht, dass die geheimnisvolle Tante Dimity ihre Hände im Spiel hat, als sie ausgerechnet in Penford Hall landet, einem alten Schloss in Cornwall. Dort erwarten sie ein mysteriöses Rätsel um eine Zauberlaterne und andere mörderische Geheimnisse. "Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Wie alles begann" spielt chronologisch vor Loris Ankunft in Finch und erzählt die Geschichte von Emma Porter, die später zu Loris bester Freundin wird. Daher kann der Band außerhalb der Reihe gelesen werden.



3. Die Insel-Trilogie von Nora Roberts * >> 


Auch diese Reihe hat mir eher trotz statt wegen ihrer magischen Elemente ganz gut gefallen. Die Hauptfiguren haben irgendwelche magischen Fähigkeiten - hätte ich jetzt aber auch gut darauf verzichten können...  Die Trilogie kann frau trotzdem ganz gut lesen, Frau Roberts versteht einfach ihr Handwerk.

Klappentext zu Band 1, "Im Licht der Sterne" * >> :  Als Nell Channing die Insel der drei Schwestern das erste Mal betritt, verspürt sie nach langer Zeit endlich wieder Frieden und Geborgenheit. Doch ihre wahre Identität muss weiterhin verborgen bleiben. Unter falschem Namen beginnt sie, im Café von Mia Devlin zu arbeiten, in der sie eine treue Freundin findet. Und auch der Sheriff der Insel – Zack Todd – kann sich der charmanten jungen Frau kaum entziehen. Aber dann holt Nells Vergangenheit sie schließlich doch ein



4. Das Gespenst von Canterville von Oscar Wilde * >> 


Na, das kennen wir alle, oder? Aus irgendeinem Grund war die Geschichte die Standardgeschichte, die gerne von Vertretungslehrern in der fünften und sechsten Klasse vorgelesen wurde. Mir war gar nicht klar, das die Geschichte von Oscar Wilde ist!

Klappentext: Merkwürdige Blutflecken vor dem Kamin, mysteriöse Gerueche aus der Bibliothek, klappernde Knochen und rasselnde Ketten im Korridor. Schon seit drei Jahrhunderten verbreitet ein Schlossgespenst ganz souverän auf Canterville Angst und Schrecken. Doch die neuen und modernen Schlossbesitzer haben nur Hohn und Spott für solcherlei Spukgeschichten übrig. Dabei hatte man Mr. Hiram B. Otis gewarnt, bevor er Canterville kaufte. In diesen Mauern würde es nicht ganz mit rechten Dingen zugehen. Doch völlig unbeeindruckt von diesem allzu britischen Aberglauben bezieht der amerikanische Botschafter mitsamt seiner Familie das neu erworbene Domizil. Und schon bald machen besonders die Kinder der Neuankömmlinge dem tatsächlich dort hausenden Geist das Dasein sprichwörtlich zur Hölle, bis schließlich die kleine Virginia sich seiner erbarmt. Die Erzählung -Das Gespenst von Canterville- des irischen Schriftstellers Oscar Wilde (1854-1900) erschien erstmals im Jahr 1887 in der Londoner Zeitschrift -The Court and Society Review-; sie war das erste erzählerische Werk des Schriftstellers.



5. Der Zauberer von Oz von Lyman Frank Brown * >> 


Okay, ich muss zugeben: Eigentlich habe ich nicht das Buch gelesen, sondern die Musical-Verfilmung mit Judy Garland als Dorothy * >> Hach. *trällert* "I want to see the wizaaaaard, the wonderful wizard of Oooooz.... Könnte ich mal wieder angucken...


Klappentext: Ein Wirbelsturm hat die kleine Dorothy und ihren Hund Toto weit von zu Hause fortgeweht. Nun machen sie sich auf den Weg zum Zauberer von Oz, damit er ihnen hilft. Die Vogelscheuche, der ängstliche Löwe und der Blechmann werden zu ihren Gefährten, denn auch sie erhoffen sich vom Zauberer, was sie sich jeweils am meisten wünschen: Verstand, Mut und ein Herz. - 'Der Zauberer von Oz' erschien im Jahr 1900; seither sind zahllose Kinder mit dieser Märchengeschichte aufgewachsen.



Und jetzt Du:

Magst Du Bücher, in denen Magie eine Rolle spielt?

Kennst Du eines der Bücher auf meiner Liste?

Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!






* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich liebe ja Fantasybücher. :-)
    Luisa aus dem Leseclub ist aber auch kein Fantasyfan. Sie hat das mit der Magie anders interpretiert, z. B. die Liebesgeschichte war ja zauberhaft usw.
    Ich dachte nur, zu dem Thema mache ich es mir mal ganz einfach. ;-)
    Die letzten beiden Bücher kenne ich auch. Ich habe mich nur für Wicked entschieden, weil Der Zauberer von Oz eben bekannter ist.
    Die ersten drei Bücher kenne ich nicht. Sie klingen aber nach Geschichten, die mich interessieren könnten. Die kommen gleich mal auf den Merk-mir-Zettel.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinette, danke für's Feedback! Ja, durch Dein Wicked bin ich auf den Zauberer von Oz gekommen ;-)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>