Donnerstag, 22. März 2018

Rezension: Eine wie Alaska von John Green

Das bekanntere Buch des Autor "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"* >>  habe ich letztes Jahr im Sommer gelesen und es gehörte zu meinen Jahreshighlights 2017. Auch von diesem Buch hatte ich schon viel Gutes gehört, und da ich ja mindestens 4 Jugendbücher lesen möchte in 2018, und "Eine wie Alaska"*>> bei der Onleihe verfügbar war, habe ich zugeschlagen. 

Warum ich (fast) nur noch Ebooks lese und wie das mit der Onleihe funktioniert, erfährst Du hier >>


"Eine wie Alaska"* von John Green >>

ISBN-10: 3423624035

dtv-Taschenbuch, 304 Seiten

Aus der Amazon-Beschreibung:
Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?
Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt Green die zu Tränen rührende Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Hier also meine Meinung:

Looking for Alaska
Looking for Alaska by John Green
My rating: 3 of 5 stars

Nicht schlecht. Sind eher 3.5-3.7 Sterne als 3, aber teilweise war es schon sehr Internatsstory. Das "Schicksal" hat mir definitiv besser gefallen. Die religiös-philosophischen Themen kommen erst ganz zum Schluss wieder stärker in den Fokus, und Pummels Abschlussaufsatz war für mich der Höhepunkt des Buches. Ich denke, ich werde noch mehr von Herrn Green lesen und das Buch auch meinen Neffen empfehlen. Vielleicht liegt ihnen das Buch eher, da es hauptsächlich männliche Protagonisten gibt.

View all my reviews

Hier dann der Vollständigkeit halber auch noch meine Meinung zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"* >>


The Fault in Our StarsThe Fault in Our Stars by John Green
My rating: 4 of 5 stars

Ja, hat mir gut gefallen. Ist natürlich ein Jugendbuch, was man auch merkt, aber wirklich gut zu lesen, ohne zu sehr auf die Tränendrüsen zu drücken. Und frau kommt schon ins Nachdenken, dass es ziemlich viele Dinge gibt, die man als Gesunde für selbstverständlich nimmt, die es aber definitiv nicht sind.

View all my reviews

Und Du? Hast Du schon ein Buch von Herrn Green gelesen? 

Hat es Dir gefallen?

Oder ist das nix für Dich?

Was kannst Du mir empfehlen für meine "Kinder- und Jugendbuch"-Challenge?

Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich habe im letzten Jahr erst die Bücher von John Green für mich entdeckt. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und auch sein neues Buch "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" haben mir sehr gut gefallen.
    Bei "Eine wie Alaska" war ich immer unsicher, ob es etwas für mich ist, doch ich behalte es mal im Auge. :)
    Vielen Dank für deine Meinung!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab ihn auch erst letztes Jahr entdeckt, als ich das "Schicksal" gelesen habe. Über die fiesen Gedanken habe ich schon gemischte Meinungen gehört und auch Alaska fand ich ok, aber nicht so gut wie das "Schicksal"

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>