Samstag, 10. März 2018

5 am Freitag: Bücher mit Blumen

Ich liebe ja so Buchlisten zu den unterschiedlichsten Themen. Hast Du noch Tipps,wo ich sowas - ausser auf Goodreads- finde? Dann schreib es mir in die Kommentare bitte!

Auf Tinettes Blog gibt es eine Aktion, die sich " 5 am Freitag" nennt. Es geht darum, Bücher zu einem bestimmten Thema vorzustellen. Das Thema diese Woche "BLUMEN"- Tinette hat sich entschlossen, Bücher mit Blumen auf dem Cover vorzustellen >> So ist ein interessanter Mix aus verschiedenen Genres zusammengekommen, Der Australien-Roman * >> und der Norddeutschland-Krimi * >>  hören sich besonders interessant an, die möchte ich demnächst mal anschauen.





Hier jetzt meine 5 Blumen-Bücher:

Floras Traum von Petra Durst-Benning * >>


Das Buch ist eigentlich schon Teil 2 der Samenhändler-Reihe und Teil 1 * >> gefällt mir eigentlich auch besser (Teil 3 hat so eher nix mit Blumen zu tun * >>) - aber es geht halt in diesem expliziet um Blumen und nicht nur um Pflanzen. Die Samenhändler-Trilogie gehört aber auf alle Fälle zu meinen liebsten Reihne von Frau Durst-Benning!
Hier der Klappentext: Baden-Baden, 1871. Eigentlich sollte die junge Flora die Samenhandlung ihrer Eltern übernehmen, doch dann geht ihr größter Traum in Erfüllung: Sie darf in der weltoffenen Kurstadt das Handwerk der Blumenbinderei erlernen. Die vornehmen Kunden sind begeistert von ihren geschmackvollen Arrangements und ihrem besonderen Verständnis von der Sprache der Blumen. Doch als Flora sich unsterblich verliebt, fordert sie das Glück heraus.


Kräuter der Provinz, auch von Petra Durst-Benning * >>


Mehr von Frau Durst-Benning- diesmal nix Historisches, sondern was Zeitgenössisches. Auch das ist Teil 1 einer Reihe, die ich allerdings noch nicht gelesen habe, bisher kann ich Dir nur Teil 1 aus eigener "Lesung" empfehlen, aber der hat mir gut gefallen und die anderen Teile stehen auch noch auf der Liste. Der Klappentext sagt: Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!

Zeit der Feuerblüten von Sarah Lark * >>


Die Neuseeland-Romane von Frau Lark sind toll und die "Feuerblüten" sind - wer hätte das jetzt gedacht - Auftakt zu einer der neueren Reihen, die ich Dir wirklich empfehlen kann. Klappentext: Mecklenburg, 1837: Der Traum von einem besseren Leben lässt Idas Familie die Auswanderung nach Neuseeland wagen. Auch Karl, der seit Langem für Ida schwärmt, will sein Glück dort machen. Doch als das Schiff Sankt Pauli endlich die Südinsel erreicht, erwartet die Siedler eine böse Überraschung. Das zugesagte Land steht nicht zur Verfügung ...

Das Wesen der Dinge und der Liebe von Elisabeth Gilbert * >>


Habe ich als laaaanges Hörbuch gehört - es geht um eine (fiktive) Botanikerin Anfang des 19ten Jahrhunderts. Und ja, das ist tatsächlich die gleiche Autorin wie "Eat-Pray-Love" * >> auch wenn die Bücher so gar nix miteinander gemeinsam haben. Hier der Klappentext: Am Ende ihres Lebens wird Alma auf ein großes Jahrhundert zurückblicken. Sie wird in die Aufbruchsphase Amerikas geboren, die Welt. wird erforscht und erobert, Altes durch Neues abgelöst. Ihr umtriebiger Vater ist mit Pflanzenhandel reich geworden und der jungen Alma wird es an nichts fehlen, auch nicht an Bildung. Und so wächst sie zwischen den Pflanzen der prächtigen Gewächshäuser heran. Ihre ganze Leidenschaft gilt der Natur, und während ihrer Studien, die sie ihr ganzes Leben begleiten, gelingen ihr ähnlich revolutionäre Einsichten, wie sie dann Charles Darwin der Welt vorführen wird. Doch Alma selbst zweifelt an ihren Erkenntnissen. Gibt es eine wissenschaftliche Erklärung, warum sich der Mensch nach Liebe sehnt? Was ist Liebe überhaupt? Warum sind wir selbstlos und uneigennützig, wie ihre Adoptivschwester Prudence, die schon früh sich für die Befreiung der Sklaven einsetzt?

Der Killer im Lorbeer von Arthur Escroyne * >>


Das war eine Zufallsentdeckung, ein "klassischer" englischer Krimi, der von dem guten Lord Escroyne (verarmter Landadel ;-)) unter Pseudonym erzählt wird. Bisher habe ich drei Bücher der Serie gelesen, die mir recht gut gefallen haben - hier der Klappentext: Der Mörder ist nicht immer der Gärtner, im Gegenteil: Arthur Escroyne, 36. Earl von Sutherly und passionierter Hobbygärtner, unterstützt seine Verlobte Detective Inspector Rosemary Daybell bei der Aufklärung eines Mordfalls. Und das, obwohl sich in seinem Garten gerade weitaus schwerwiegendere Katastrophen zutragen ...


Und, hast Du noch Ergänzungen?

Welche Bücher schaffen es auf Deine Blumenliste?






*= Affiliate-Link, führt zu Amazon.de






Kommentare:

  1. Ich habe mir mal den Spaß gemacht und unsere Bücherregale grob durchgesehen - außer Gartenbücher und "Die Lieblingsgedichte der Deutschen" gibt es da tatsächlich nur "Das Lavendelzimmer" von Nina George. Ich hätte gedacht, dass wir mehr Bücher mit Blumen auf dem Cover hätten. "Das Lavendelzimmer" ist übrigens ein ganz tolles Buch, ganz anders als man es vom Titel und Cover her vermuten würde.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Lavendelzimmer hab ich damals als Hörbuch gehört- aber ich meine mich zu erinnern, dass mir das nicht soooo gefallen hat, ich hab auf alle Fälle lange gebraucht, bis ich hereingekommen bin. Guckstu:
      http://domicspinnwand.blogspot.de/2015/09/das-lavendelzimmer-hat-mir-so-gar-nicht.html

      Löschen
  2. Hallo Doro, Du hast bei mir ein Little Bee fresh Bienenwachstuch gewonnen...schau doch bitte bei mir vorbei. LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    das freut mich, dass dir die Aktion gefällt. :-) Ich bin ja schon auf das Thema am nächsten Freitag gespannt.
    Von Kräuter der Provinz habe ich schon öfter gehört. Das sollte ich mir wirklich mal genauer anschauen. Floras Traum hört sich auch interessant an. Auch das mit den Feuerblüten. Ich mag Bücher, die in fernen Ländern spielen. Nach Neuseeland werde ich wohl nie kommen. Dafür ist meine Flugangst zu groß. So kann ich aber wenigstens in Gedanken hinreisen. ;-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>