Montag, 12. März 2018

Buchfresserchens Montagsfrage: Ein Buch, das länger als 1 Jahr auf Deinem SUB liegt?




Das Buchfresserchen stellt jeden Montag eine Frage zu Bücher>> -  diesen Montag will es wissen:

Gibt es ein Buch, das länger als 1 Jahr auf deinem SUB liegt und was hält dich ab, willst du es noch lesen?


Hm. Wieder nicht so wirklich meine Frage, denn - auch wenn mich alle jetzt hauen werden: Ich hab eigentlich keinen SUB, zumindest keinen physischen, weil ich ja (fast) nur noch e-Books lese - warum, kannst Du hier nachlesen >>

Mittlerweile ist es tatsächlich so, dass gedruckte Bücher sehr schlechte Karten haben, zu SUB-Leichen zu werden, denn ich lese einfach viel lieber elektrisch! Ich habe schon des öfteren geguckt, ob ich ein Buch, das mir jemand gedruckt geschenkt hat, nicht auch bei der Onleihe bekommen kann, damit ich es als eBook lesen kann.

Ich kaufe mir Bücher auch eher selten, sondern nutze gerne die Onleihe und da gibt es dann den Merkzettel, auf den ich Bücher lege, die prinzipiell bei der Onleihe verfügbar sind und die ich dann irgendwann auch noch einmal lesen möchte. WANN das passieren wird,ist aber nicht klar.

Wenn ich Lust dazu habe. Wenn das Buch gerade nicht anderweitig ausgeliehen ist.
Bei der Onleihe kann ich Bücher ja maximal 3 Wochen ausleihen, das zwingt mich dann quasi dazu, das Buch auch zeitnah durchzulesen.

Das, was einem SUB am nächsten kommt, ist also meine Merkliste bei der Onleihe, und die kann Frau nach Hinzufügedatum sortieren - also gucke ich doch mal, was da draufsteht:

Dave Eggers: Der Circle * >> Das Thema ist im Moment nicht so meins, außerdem ist das Buch gerade anderweitig ausgeliehen - möchte ich aber schon noch mal lesen.

Klappentext: Huxleys schöne neue Welt reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »weisen drei Männer«, die den Konzern leiten – wird die Welt eine bessere. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterne-Köche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …

Marissa Meyer: Wie Monde so silbern * >> Da bin ich nicht sicher, dass das wirklich ein Genre ist, das mir gefallen könnte - Fantasy? Märchen-Re-Erzählung? Och nö.... Aber neugierig bin ich schon, nur im Moment habe ich keine Lust darauf!
Klappentext: Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh

Harper Lee: Wer die Nachtigall stört * >> Das stand laaaange auf meiner "Lesen-Will"-Liste. Warum ich so lange gebraucht habe - keine Ahnung! Dieses Jahr hab ich es endlich gelesen und es hat mir sehr gut gefallen, wie Du hier lesen kannst >>

Und jetzt zu Dir: Hast Du einen SUB (= Stapel Ungelesener Bücher)?
Was ist da drauf? Und warum liest Du es nicht?
Schreib es mir doch in die Kommentare!



* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Hallo,
    Die Winterrose ist bis jetzt in Ordnung. Allerdings stört es mich, dass diese India so perfekt dargestellt ist. Es gibt nichts, was die junge Frau nicht kann. Da hätte ich mir etwas mehr Unsicherheit gewünscht. Sie hat doch gerade erst ihr Studium beendet.
    Ich habe auch schon überlegt, dieses Jahr nach Frankfurt zu fahren. Allerdings liegt es über 200 km entfernt. Das ist schon ein gutes Stück. :-)
    Wie Monde so silbern habe ich gelesen. Es ist eine Mischung aus Märchenadaption und Science-Fiction. Ich fand es ganz gut. Nachdem ich so viel Lob darüber gehört habe, waren meine Erwartungen vielleicht etwas zu hoch.
    Ich würde trotzdem die Reihe gerne weiterlesen. Aber die Taschenbücher, weil ich Teil 1 auch in diesem Format habe.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Interessant - bei mir ist es mit den eBooks und Prints genau umgekehrt. Nur selten darf mal ein eBook auf meinen Reader, viel lieber habe ich da ein Buch zum Anfassen in der Hand ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na siehste, dann muss sich die Verlagsbranche ja noch nicht soviele Sorgen machen, dass sie die gedruckten Werke nicht mehr loswerden... ;-)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>