Montag, 21. Mai 2012

Zu Fuss ins Kloster


Eine weitere schöne Wanderung, die man von Sant Elm aus machen kann, ist der Weg zum ehemaligen Trappistenkloster "Sa Trapa" oder "La Trapa". Wir waren im diesjährigen Mai-Urlaub sogar 2x da - einmal von Sant Elm direkt aus. Dort gibt es einen schönen Pfad an der Küste entlang, der nur kurz vor dem Übergang zu Sa Trapa ein bissle Kletterei erfordert. Aber keine Bange, das ist wirklich nicht schlimm, ich bin wirklich eine Bangebüchse, was sowas angeht, aber zumindest, wenn es - wie bei uns - trocken und sonnig ist, hatte ich keine Probleme damit.

Den Abstieg haben wir dann über die Autopiste gemacht, das war zwar bequemer, aber nicht halb so hübsch...

Die zweite Sa-Trapa-Wanderung haben wir am Coll de Sa Gremola begonnen, das ist dann auch eine Etappe des Weitwanderweges GR221. Wir haben uns - da wir keinen Mietwagen hatten- per Taxi von Sant Elm zum Coll chauffieren lassen und sind von da losgelaufen. Der Weg ist übrigens recht gut markiert, nicht, wie bei Wikipedia gesagt, nur unzureichend. Ok, es sind meist eher Steinmännchen als Farbmarkierungen, aber es gibt diverse Wegweiser und wir haben unseren Weg gut gefunden. Etwas verwirrend war nur, dass es bereits deutlich vor dem im Wanderführer erwähnten Abzweig zum Mirador eine "meterhohe" Steinpyramide gab - der Abzweig zum Mirador ist erst an der dritten Pyramide!

Das Foto unten zeigt einen Wasserspeicher an der Abstiegspiste







Kommentare:

  1. Auweia, wenn ich das so sehr ... zu Fuß ... nie und nimmer. Die erste Aufnahme ist sehr sehr schön, mit den gewundenen Mauern. LG Margarthe

    AntwortenLöschen