Dienstag, 13. März 2012

Für MICH!

Ich höre auf dem Weg in die Firma immer Radio-Podcast, heute war dabei einer von der "Hörbar Rust" auf Radio 1 mit Kathrin Bauernfeind. Eines der Lieder, die sie sich ausgesucht hatte, waren die Roten Rosen. Gefragt, warum sie sich das ausgesucht habe, sagte sie, dass sei eines der wenigen Lieder, in der sich der Sänger für sich selbst etwas wünscht, und sich selbst muesse man ja auch mal etwas Gutes tun - recht hat sie!

Hier der Text *sing*
Für mich soll's rote Rosen regnen
Hildegard Knef
Mit sechzehn sagte ich still, ich will,
will groß sein, will siegen, will froh sein, nie lügen,
mit sechzehn sagte ich still, ich will,
will alles, oder nichts.

Für mich, soll's rote Rosen regnen,
mir sollten sämtliche Wunder begegnen.
Die Welt sollte sich umgestalten,
und ihre Sorgen für sich behalten.

Und später, sagte ich noch, ich möchte,
verstehen, viel sehen, erfahre, bewahren,
und später, sagte ich noch, ich möcht',
nicht allein sein, und doch frei sein.

Für mich soll's rote Rosen regnen,
mir sollten sämtliche Wunder begegnen.
Das Glück sollte sich sanft verhalten,
es sollte mein Schicksal, mit Liebe verwalten.

Und heute sage ich still, ich sollte,
mich fügen, begnügen, ich kann mich nicht fügen,
kann mich nicht begnügen, will immer noch siegen,
will alles, oder nichts.

Für mich, soll's rote Rosen regnen,
mir sollten ganz neue Wunder begegnen.
Mich fern, von altem Neu entfalten,
von dem was erwartet, das meiste halten.
Ich will..., Ich will...! 

Mir fällt gerade auf, dass die eine sehr lange Podcast-Liste haben bei Radio Eins, die muss ich mir nochmal in Ruhe zu Gemüte führen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen