Donnerstag, 22. Februar 2018

Rezension: Liebe auf drei Pfoten von Fiona Blum


Schon wieder ein Highlight gleich zum Jahresanfang! Auf dieses nette, leise Buch "Liebe auf drei Pfoten" von Fiona Blum * >> bin ich durch "Bücher in meiner Hand" >> gekommen (die ich Dir sehr empfehlen kann, die aber leider gerade eine Blogpause macht).

Fiona Blum: Liebe auf drei Pfoten * >>

Goldmann Verlage, 2016, 224 Seiten
ISBN-10: 3442485185


Amazon-Klappentext: Federica lebt in einem kleinen, entlegenen Viertel in Rom – und sie hat es sich in den Kopf gesetzt, die verlassene Bücherei in ihrer Nähe wieder zu neuem Leben zu erwecken. Doch zur Erfüllung ihres Traumes bedarf es erst der Drehungen einiger geheimnisvoller Rädchen, die das Schicksal leise vorantreiben: das große Herz einer verrückten alten Frau, das Vertrauen zweier Kinder in Not und der unbändige Überlebenswille eines kleinen Katers, der dafür sorgt, dass Federica das Leben zu lieben lernt ...

So fand ich's: Die leise Geschichte von Federica und ihren Nachbarn in Rom und ihrer kleinen Bücherei hat mich ein bissle an Katharina Bivalds "Ein Buchladen zum Verlieben" * >> erinnert. Da ist der Titel übrigens genauso bescheuert in der deutschen Übersetzung!

Eine kurze Rezension zu dem Hörbuch, das ich in 2015 gehört habe, findest Du hier >>


Liebe auf drei PfotenLiebe auf drei Pfoten by Fiona Blum
My rating: 4 of 5 stars

Nett! Wirklich nett! Viel besser, als der (meiner Meinung nach) bescheuerte Titel vermuten lässt. Die "Liebe" kommt nämlich erst ganz am Schluss und marginal ins Spiel. Es wird erzählt, wie Federica durch den dreibeinigen Kater Bruno die Leute in ihrem Viertel besser kennen lernt und einigen von ihnen mit ihrer Bücherei helfen kann. Hat mich ein bissle an mein All-Time-Favorite "Eine Buchhandlung zum Verlieben" (auch ein bescheuerter Titel) erinnert.

View all my reviews


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Huhu Du Liebe,

    ja es gibt schon Buchtitel, da fragt man sich wer sich die ausgedacht hat. Ich hätte wahrscheinlich nicht mal den Klappentext gelesen, wenn ich den Titel gelesen hätte. Da Du es aber so nett beschreibst, werde ich mal näher hinsehen.

    Ganz liebe Grüße
    Mimi :o)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mimi, das ist definitiv einen zweiten Blick wert! Und die Frau Bivald sowieso!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Domic
    danke fürs Verlinken!
    Trotz Blogpause bis März lese ich doch noch mit :-)

    Ja, dieser wundervolle Roman wäre total an mir vorbeigegangen, denn Cover wie Titel finde ich furchtbar. Furchtbar kitschig ;-) Aber da ich aufgrund eines anderen Buches mehr über die Autorin wissen wollte, schaute ich unverbindlich rein - und war schnell total überrascht und begeistert. Tolle Sprache, schöne Geschichte. Noch schöner wars, als ich letzten Frühling die Schauplätze des Romans in Rom besuchen konnte.

    Schön, dass dir "Liebe auf drei Pfoten" auch gefallen hat!

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, über Deinen Rom-Bericht bin ich auf Deine Rezension gestossen. Und jetzt möchte ich auch mal nach Rom - da war ich nämlich noch nie.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>