Freitag, 15. Dezember 2017

Stricken und Lesen an Weihnachten: Meine Weihnachtsrituale von 2016-2012

Weihnachtsrituale: Stricken und Lesen bei Frau Domic


"Zwischen den Jahren", also die Zeit zwischen Heiligabend und Neujahr, ist schon immer eine magische Zeit für mich. Man muss meist nicht arbeiten oder zur Schule und wenn doch, dann ist nicht viel los und man kann es langsam angehen lassen.

Ich nehme mir da seit ich mich erinnern kann viel Zeit, um meine Weihnachtsgeschenk-Bücher zu lesen.

Seit 2007 gehört auch mindestens ein - meist größeres - Strick- oder Häkelprojekt zu meinem Weihnachtsritual: Irgendwann zwischen meinem letzten Arbeitstag und Heiligabend schlage ich ein Projekt an, auf das ich mich schon lange freue. Sei es, dass es sich um ein besonderes Garn handelt, das ich mir zu Weihnachten gegönnt habe. Oder eine Anleitung, die ich schon lange einmal stricken wollte.

Da stricke ich dann vor mich hin und lese - vorausgesetzt, es gibt ausreichend lange "Glatt rechts Passagen", bei denen ich nicht hingucken muss, sondern nebenbei im Kindle oder Tolino lesen kann, die auf meinem Schoß auf einem Kissen liegen - das geht ganz hervorragend und die Seiten klappen nicht -wie bei einem gedruckten Buch - immer zu. Ein weiterer Grund, warum ich so gerne "elektrisch" lese! Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema findest Du hieer >>

Ich dachte, ich erzähle Dir ein bissle über die "Weihnachtsrituale" der letzten Jahre.

Vielleicht magst Du mir ja auch verraten, welche Weihnachtsrituale Du so pflegst?

Strickst und liest Du an Weihnachten?

Wenn ja, was? Wenn nein, warum nicht?

Welches sind Deine schönsten Erlebnisse?

Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


So, jetzt gehts los: Ich denke, am Einfachsten geht es, wenn ich von 2016 aus rückwärts gehe. Dann wird das mit dem Erinnern zwar immer schwieriger- aber ich gucke mal, was mir an Hand meiner Ravelry-Notizen noch so einfällt!

Weihnachten 2016

Gestrickt:


Letztes Jahr gab es kein "großes" Projekt, da habe ich "nur" diverse Stinos gestrickt. Allerdings aus dem superschönen Glützergarn vom Woll-Butt. Es gab - und gibt dieses Jahr wohl wieder - ein grün-rot-grau-weißes Garn mit Goldglitzer und ein grau-rot-weißes Garn mit Silberglitzer.
Ich habe mir 4 Paar Socken daraus gestrickt und die sind nur für moi-mich allein! Ich habe sie auch den ganzen Winter hindurch regelmässig getragen und freue mich jedes Mal, wenn ich sie sehe.

Gelesen/ Gehört:


Bei Stinos geht nebenbei im Kindle lesen natürlich super! Über die Vorschlagsfunktion von Goodreads bin ich auf "The Storied Life of A.J. Fikry" * gestoßen. So ein schönes Buch! Ein etwas verschrobener Buchhändler findet das Glück - hach! Sehr schön und gar nicht übermässig kitschig, fand ich.

Gibt's auch auf Deutsch, da heißt es "Die Widerspenstigkeit des Glücks " *

Als Hörbuch habe ich nebenher "Britt-Marie war hier" von Frederik Backman * gehört.
Den Autor kann ich Dir sehr ans Herz legen! Ich höre derzeit sein aktuellstes Buch "Kleine Stadt der Großen Träume", das echt toll ist. Und auch seinen Erstling "Ein Mann namens Ove" *  habe ich sehr gemocht. Liegt vielleicht auch am Vorleser - Heiko Deutschmann könnte mir auch das Telefonbuch vorlesen, glaube ich... ;-)

Gesehen:

Auch Filme habe ich gerne nebenher geschaut resp. gehört. In 2016 waren das vor allem


Weihnachten 2015


Gestrickt:


Meine Podcastdecke, a.k.a. Cozy Memories Blanket, habe ich eigentlich schon im Herbst 2015 angefangen, als mich Frau Julia HumbugWatson angefixt hat. Da werden aus kleinen Sockenwollresten Quadrate gestrickt, die einfach aneinander gestrickt werden. Meine Quadrate waren aus 52 Maschen pro Quadrat und ich habe ungefähr 1 Stunde für eines gebraucht. Es hat mir total Spass gemacht, die Decke wachsen zu sehen. Meine Ravelry-Notizen sagen, dass ich am 1. Januar 2016 22 Quadrate hatte.

Im Herbst 2016 habe ich sie dann mit 162 Quadraten für fertig erklärt, sie liegt jetzt auf meinem Sofa in der Bibliothek. Das steht nämlich unter einem Dachfenster in der Sonne und der Stoff ist deshalb schon ziemlich "abgeschossen".

Gelesen:


Das mit dem "Stricken ohne Hingucken" war bei der Decke ein bissle schwierig. Erstens sind es ziemlich wenige Maschen, zweitens werden in der Mitte immer drei Maschen zusammengestrickt und dabei muss ich hingucken. Also habe ich hingeguckt und bin auf Hörbücher umgestiegen, resp. habe mein Audible Abo ausgereizt.

Warum ich ein Audible Fan bin, kannst Du hier nachlesen

In 2015 waren endlich die Harry Potter als Hörbuch-Download bei Audible*  verfügbar. Und zwar NICHT gelesen von Rufus Beck - den mag ich als Sprecher gar nicht! Sondern gelesen von Felix von Mannteuffel - und die gefallen mir sehr! Da habe ich mir dann Teil 1 und 2 gegönnt- meine liebsten Bücher der Reihe, die späteren sind mir zu fantasy-düster- und gemütlich nebenbei gehört.

Weihnachten 2014

Gestrickt:

Ich mag solche Loops/Cowls, die man mehrfach um den Hals wickeln kann. Und eigentlich mag ich KEINE Muster aus rechten und linken Maschen. Beim Stricktreff in Karlsruhe bin ich dann aber über die Anleitungen von Angelika Luidl gestossen, die mir sehr gut gefallen haben. Und so habe ich über Weihnachten 2014 den Loop "Weis-s-wurst-is" gestrickt. Das Muster ist aus rechten und linken Maschen und man kann den Loop von beiden Seiten tragen. Das Stricken hat mir total Spaß gemacht - ich glaube, ich könnte noch einen ihrer anderen Loops anschlagen dieses Jahr...

Gelesen/Gehört:

Ich mag Petra Durst-Benning als Autorin sehr gern. Vor allem die Bücher, die so um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert spielen. In 2014 habe ich "Solange die Welt noch schläft" * gelesen, Teil 1 einer Trilogie (und auch der beste Teil nach meinem Dafürhalten).

Und weil nun schon mal dabei war, habe ich geschaut, welche Bücher der Dame ich sonst noch nicht kenne - dabei bin ich dann auf "Die Zarentochter *" gestoßen. Das hat mir vor allem deshalb gefallen, weil es zum großen Teil in Stuttgart spielt, und das ist ja nu nicht so weit weg von hier.

Immer auf der Suche nach "viel Buch fürs Guthaben" habe ich mir im Dezember 2014 Frank Schätzings "Der Schwarm" * vorlesen lassen. Ein sehr spannender Umwelthriller, der nur gegen Ende ein bissle nachlässt. Aber die meiste Zeit der 38 Stunden Hörzeit habe ich mich definitiv NICHT gelangweilt, kann ich Dir sehr empfehlen, das Buch!

Weihnachten 2013


Gestrickt:


Vor Weihnachten ist bei Drops immer "Alpakafest", da gibt es ordentlich Rabatt auf diverse Garne mit Alpakanateil. Dazu gehört auch die Drops Lima, eine Mischung aus Wolle und Alpaka und einese meiner allerliebsten Lieblingsgarne. In 2013 habe ich mir zu Weihnachten eine Pullovermenge in rot gegönnt und vom 1. Weihnachtstag bis zum 7. Januar ist daraus die "Favorite Cardigan" geworden, eine Anleitung aus dem tollen Buch "Custom Knits" von Wendy Bernard *

Ich trage die Jacke sehr gern, würde sie allerdings heute ein bissle länger machen - ich hatte damals Angst, dass mir das Garn wegen der Zöpfe nicht reicht, aber ich hatte noch einiges übrig, so daß ich 1 Jahr später noch einen Loop und eine Mütze daraus gestrickt habe.

Gelesen/Gehört:


Im Dezember 2013 habe ich mein Audible-Abo angefangen und war noch total angefixt und in der Anfangseuphorie. Ich hatte Kerstin Giers Hörbücher für mich entdeckt und habe die Mütter-Mafia rauf und runter gehört:
Gegensätze ziehen sich aus *
Die Mütter-Mafia *
Die Patin *
Und auch "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner"* hat mir sehr gut gefallen.

Weihnachten 2012


Gestrickt:

Ich war lange ein "Kleinteilstricker". Will sagen, ich brauchte "Instant Gratification" und habe deshalb hauptsächlich kleine Sachen gestrickt: Mützen, Schals, Tücher, Socken. Wenn ein Kleidungsstück, dann mindestens Nadelstärke 5 oder so. In 2012 habe ich mich erstmals an eine Strickjacke getraut aus Sockenwolle, die ich mit Nadelstärke 3 gestrickt habe. Angefangen habe ich bereits Ende November 2012, dann lag sie allerdings erstmal ein bissle. Über Weihnachten habe ich sie dann wieder hervorgeholt und brav weitergestrickt. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich den I-cord Cast off am 2ten Weihnachtstag morgens gemacht habe und dass das fast den kompletten Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gedauert hat - hach ja....
Hier >>  und hier >> habe ich schon einmal über die Jacke berichtet.

Gelesen/Gehört:


Hach ja, es geht doch nix über einen tollen "Schmöker" zu Weihnachten. Die "Kauri"-Trilogie von Sarah Lark hat alles, was ich mir da wünsche: Eine Familiensaga, ein bissle historisch, aber nicht länger zurück als Ende des 19ten Jahrhunderts. Herz, Schmerz, Leidenschaft, ein bissle Exotik in Neuseeland - alles dabei! Über Weihnachten habe ich gestartet mit "Das Gold der Maori "*. Direkt im Anschluß habe ich dann den 2ten Teil "Im Schatten des Kauribaums" * gelesen, und auch "Die Tränen der Maori-Göttin" * kam dann ziemlich bald im Anschluß.



So, jetzt Du:
Hast Du auch auch Weihnachts-Rituale? Verstrickte, verhäkelte oder gelesene?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare, ich bin gespannt!


Kommentare:

  1. Das hast Du schön geschrieben, und so ähnlich mache ich es auch. Am liebsten lese ich zwischen Weihnachten und Neujahr gleich ein Buch, das ich zu Weihnachten bekommen habe - das könnte in diesem Jahr vielleicht "Die Mississippi-Bande" von Davide Morosinotto, "Das Lieder der Krähen" von Leigh Bardugo oder "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde werden. Meist richte ich es dann so ein, dass ich bis Weihnachten gerade ein Buch ausgelesen habe, so dass ich dann direkt mit einem Geschenkbuch anfangen kann.

    Prima, dass Du auf das neue Buch von Fredrik Backman aufmerksam gemacht hast. "Ein Mann namens Ove" und "Oma lässt grüßen..." habe ich mit Begeisterung gelesen. Bei "Britt-Marie" bin ich immer noch skeptisch, weil es laut Klappentext um Fußball geht, was mich ja nun gar nicht interessiert. Aber das neue Buch könnte wieder was für mich sein.

    Was die Strickprojekte zwischen Weihnachten und Neujahr angeht, bin ich da nicht ganz so planvoll.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit, die "Bienen" stehen auch schon auf meiner Liste! Ich lese ja meist eBooks und lasse mir dann immer Gutscheine schenken, um sie mir selbst zu kaufen. Und das kann ich dann ja sogar an den Feiertagen online tun. Hach, ich freu mich schon total auf meinen Strick-Les-Marathon dieses Jahr!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir eine schöne ruhige Weihnachtszeit mit viel Stricken und Lesen. Dazu werde ich voraussichtlich nicht kommen. Ich arbeite ja in der chirurgischen Ambulanz im Krankenhaus und habe keinen Urlaub zwischen den Tagen - da wird es richtig trubelig zugehen.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh je - na, dann wünsch ich Dir, dass Du zwischendurch auch mal ein paar ruhige Momente hast! Ist doch toll, dass es Dich und Deine Kollegen gibt, die dafür sorgen, dass wir anderen die Weihnachtszeit beruhigt geniessen können, weil Ihr dafür sorgt, dass uns im Falle eines Falles geholfen wird -vielen Dank dafür! Ich denke sicher mal an Euch!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Domics, ich muss leider zwischen den Tagen auch arbeiten, also nix mit Strick- oder Lesemarathon. Aber dieses Jahr ist Weihnachten ja ein langes Wochenende, Mittwochs habe ich eh frei und somit könnte es dieses Jahr was werden. Ich möchte gerne meine Socken von Kieler Wolle SockClubs fertig stricken und habe ein schönes Buch gekauft, Der Duft des Apfelgartens von Marcia Willett. Da freue ich mich schon sehr drauf. Ich bewundere die Strickerinnen, die nebenher lesen können. Das schaffe ich nicht, ich höre stattdessen ein Hörbuch oder einfach nur Musik.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß bei deinem Buch und deinem Strickprojekt und wünsche dir ein tolles Weihnachtsfest und liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Molli, den Duft des Apfelgartens hab ich auch schon mal gelesen, hat mir sehr gefallen - viel Spass damit! Ich habe gerade mal geguckt, wieviele Socken ich dieses Jahr gestrickt habe - das waren nur 11 Paar! Das ist wenig für mich, drum wird eines meiner Jahresziele für nächstes Jahr sicher sein, mindestens 12 Paar zu schaffen - schauen wir mal, ob es was wird!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>