Mittwoch, 20. Dezember 2017

5 x Inspiration am Mittwoch: Rudolfkekse, Caponcho mit Wollschaum, Weihnachts-Kitschbücher und Ölkekse

Oft stolpere ich im Laufe einer Woche über Dinge, die ich Dir zeigen möchte -das können zum Beispiel sein
  • interessante Strickanleitungen
  • leckere Rezepte
  • neue Bücher, Blogs, Podcasts oder andere Medien
  • nützliche Tools & Gadgets
  • Veranstaltungen, Kurse und Seminare
  • Perlen aus dem Blogarchiv
Bei einigen meiner liebsten Blogs - z.B. bei "Frau Dingdong" oder auch beim "Finanzwesir" gibt es solche Wochenrückblicke, und ich lese sie immer sehr gerne. Drum gibt es auf Domics Pinnwand jetzt auch einen Wochenrückblick - der Abwechslung wegen zur Wochenmitte, zum Bergfest am Mittwoch sozusagen.


5 x Inspiration am Mittwoch: Rudolfkekse, Caponcho mit Wollschaum, Weihnachts-Kitschbücher und Ölkekse


Rudolfkekse - gesund und lecker


Bei meiner Googelei nach gesunden Weihnachtskeksen bin ich auf den Blog "Heavenlyhealthy" >> gestossen und von da auf "OhhhMmmmh" >> , wo die Autorin Lynn als Kolumnistin schreibt.
Und da hat sie dieses tolle Rezept für "Rudolfkekse" veröffentlicht -sehr lecker!

Die heißen so wegen des Kleks Himbeermarmelade in der Mitte, genau wie Rudolfs Nase eben.
Außer der Himbeermarmelade (die übrigens mit Leinsamen statt mit Chia angedickt wird) kommt noch Erdnussbutter, Kokosfett und Honig rein (ja, damit sind sie nicht mehr vegan). Allerdings kann man ja durchaus einfach normalen Zucker nehmen (davon dann halt weniger) oder Dattelsirup oder sowas.

Geschmeckt haben sie mir auf alle Fälle sehr, sehr gut. Und sogar Herr Domic hat zugegeben dass "man die essen kann".


Caponcho mit Wollschaum


Ich hatte immer ein eher gespaltenes Verhältnis zu Ponchos. Ich hatte mal einen gestrickt aus recht dickem Garn (Nadelstärke 7) und der war auch laaaang- wie ein klassischer Poncho halt, ging mir bis an die Fingerspitzen.

Ich habe ihn genau 1x gestragen, weil ich ihn extrem unpraktisch fand: Man konnte keinen Rucksack drüberziehen und - da er keine Schlitze hatte - musste man immer erst den ganzen Stoff hochfriemeln, wenn man irgendwas mit den Armen machen wollte - Geld zum Brötchen bezahlen über die Theke reichen, zum Beispiel.

Also hatte ich beschlossen: Ponchos sind nix für mich. Bis ich dann eine Folge von "Stadt-Land-Wolle" hörte, das war der Audio-Podcast von Elli und Manu. Elli podcastet weiter bei Verstrickt und Zugenäht auf Youtube >>

Und in dieser Podcastfolge schwärmte Manu von ihrem Kurzponcho >> , a.k.a. "Caponcho" (da Zwitter aus Capelet und Poncho), den sie sich gestrickt habe und der soooo toll sei. Die Anleitung gibt es auf Englisch kostenlos auf Ravelry - guckstu hier >>

Ich habe zu der Zeit eigentlich geplant gehabt, ein großes Tuch aus einem dickeren Garn zu stricken, dass ich als Jackenersatz im Geschäft anziehen könnte, weil ich damals eine Kollegin hatte, die oft das Fenster aufriss. Also habe ich kurzerhand so ein Ding angeschlagen, aus Drops Lima (das ist mein Lieblingsgarn von den Wolle-Alpaka-Gemischen), die eigentlich für dieses Tuch angeschafft worden war.

Tja, und der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt! Ich trage das Ding >>  im Winter täglich (zum Beispiel jetzt, wo ich gerade diesen Blogpost tippsele).  Frau zieht es einfach über den Kopf und muss sich keine Gedanken über irgendwelche Zipfel machen, die in den Kaffee hängen oder so. Und das "ich krieg die Arme nicht drunter vor"-Problem hab ich auch nicht, denn das Ding ist kurz genug. Es geht mir gerade bis zu den Ellenbogen und damit kann ich alles machen, was ich will.

Weil ich dann so begeistert war, hab ich gleich noch einen gestrickt. In der Zwischenzeit hatte ich die Drops Air entdeckt. Das Garn ist auch mit Alpaka (und ein bissle Polytierchen), ist aber nicht gesponnen, sondern irgendwie geblasfilzt oder sowas. Auf alle Fälle ist es leicht wie eine Feder und total kuschelig!

Ich habe also aus dem anthrazitfarbenen Drops Air einen zweiten Caponcho gestrickt >> , der jetzt in der Tat in meinem Schrank in der Firma liegt und bei Bedarf herausgeholt wird. Die frischluftbedürftige Kollegin ist zwar nicht mehr da. Aber Anfang November ging mal die Heizung nicht, da hat mir das Ding sehr gute Dienste erwiesen.

Und so bin ich auf die Idee gekommen, beim diesjährigen Drops Alpakafest nochmal Air nachzukaufen. Diesmal in schokobraun - passt ja auch zur Cappucino-Assoziation. Cappucino aus Wollschaum >>, sozusagen! Okay, das Stricken ziiiiieht sich ein bissle, ist halt viiiiel glatt rechts. Aber frau kann dabei hervoragend nebenbei Lesen. Oder Weihnachtsfilme gucken.


Kitschige Weihnachtsbücher: "A Christmas to Remember *" 

resp. "Mit dem Schlitten auf Wolke Sieben * " von Jenny Hale


Hach. Solche zuckerigen Schmachtfetzen müssen manchmal einfach sein. Das Buch war ein Tipp vom Youtube-Kanal "Reading Teabag" >>, in ihrer Lieblingsbücher-Folge (die ich Dir unten nochmal verlinkt habe.).

Mit den meisten der Bücher, die sie da vorstellt, kann ich eher nix anfangen - zuviel Magie und Dystopie und Fantasy und Zeugs. Aber diese Weihnachtsschmachtfetzen sind echt meins.

Außer dem "Schlitten" stellt sie noch zwei andere Weihnachtsschmöker vor, " Winterzauber wider Willen * " und "Für immer und einen Weihnachtsmorgen * ", beide von Sarah Morgan. Ich hab hereingelesen, aber der Schlitten hat mir am besten gefallen.


Mehr Buchtipps: "Die Rebellion der Maddie Freemann" von Katie Kacvinsky * 


Hab ich eben gesagt, so Dystopien sind nicht meins? Naja, ist jetzt auch nicht soooo dystopisch...
Das Buch war ein Tipp vom Glüxx-Factory Blog >> und wurde im Zusammenhanb mit "Zero" von Marc Elsberg * erwähnt. Das habe ich im Sommer gelesen und es hat mir sehr gut gefallen,
also dachte ich, ich lese mal rein in Maddie.

Und ich muss sagen - doch. Kann frau sehr gut lesen. Und ist erschreckend realistisch, dass das tatsächlich passieren könnte - hier aus der Amazon-Beschreibung:
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen - das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt.
"Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen?"

Wobei da zu sehr auf die Liebesgeschichte abgehoben wird, finde ich. Die ist mir auch ein bissle zu glatt - alle sind so schön und toll und stark und mutig - oergs... Das ganze ist eine Trilogie, und ich bin gespannt, wie es weitergeht!
Teil 2 ist "Maddie - der Widerstand geht weiter"* (okay, die deutschen Titel sind selten doof!) und Teil 3 "Maddie - immer das Ziel im Blick" *

Noch mehr Buchtipps findest Du hier >>
http://domicspinnwand.blogspot.de/p/belletristik-buchtipps.html

Kekse mit 3 Zutaten: Türkische Schneeflöckchen


Diese Kekse sind superschnell gemacht und schmecken auch noch klasse - vor allem, nachdem sie etwas durchgezogen sind! Außerdem kommen sie mit extrem wenigen Zutaten aus: Nur Puderzucker, Mehl und Öl. Ja, ok, das ist jetzt sicher kein Health Food. Aber schnell gemacht und auch ein schönes Geschenk auf den letzten Drücker.

Das Rezept findest Du auf Shia/Wastelandrebels >> Backblog Cake Invasion >>

Richtig heißen diese Köstlichkeiten übrigens Un Kurabiyesi. Ich nehme als Öl gerne das Rapsöl mit Buttergeschmack von der Teutoburger Ölmühle *>>  - gibts online bei Amazon, aber auch bei unserem Edeka.

So, jetzt Du: Wo holst Du Dir Deine Buchtipps? 

Hast Du in letzter Zeit etwas gelesen, was Du mir empfehlen kannst?

Welches sind Deine liebsten Weihnachtskekse resp. Kekse allgemein?

Hast Du in letzter Zeit ein neues Garn oder eine neue Anleitung für Dich entdeckt?

Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!



Kommentare:

  1. So eine Kollegin, die immer das Fenster aufreißt, habe ich auch. Daher liegt im Büro auch immer eine meiner Strickjacken (man hat ja genug davon). Die Anleitung für den Caponcho habe ich mir irgendwann auch ausgedruckt, aber noch nicht gestrickt. Aus der Drops Air stricke ich gerade die Flaum Jacke und die wird wirklich federleicht.
    Ich wünsche dir schöne Weihnachtstage.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ingrid, Dir auch erholsame Feiertage, danke! Ja, die lüftende Kollegin ist nicht mehr da. Erstaunlicherweise bin ich NICHT die Verfrorenste im Büro - ich sitze mit zwei Männern zusammen und am häufigsten friert mein junger Kollege - dz!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>