Sonntag, 2. September 2012

Urlaubslektüre III: "Roter Eukalyptus" von Susanne Wahl

Dieses Buch ist schön dick - ideal als Urlaubsschmöker! Ich habs ja im Moment nicht soooo mit historischen Romanen, aber dieser erfüllt auch noch die Kriterien, die einer erfüllen sollte, wenn ich ihn trotzdem lese: Hauptperson ist eine Frau und die "Historie" ist nicht gar so weit weg - das Ganze spielt Anfang des 19ten Jahrhunderts in Südaustralien.

Damals sind offensichtlich viele "Altlutheraner" aus dem Brandenburgischen in das Umland von Aidelaide ausgewandert. Davon wusste ich bereits, denn meine beste Freundin ist in der 10ten Klasse in dieser Gegend zum Schüleraustausch gewesen, genauer gesagt in Kangeroo Island.

Hier die Amazon-Beschreibung:
Monatelang hat Friederike auf diesen Moment gewartet. Zum ersten Mal setzt die siebzehnjährige Gärtnerstochter aus Preußen den Fuß auf die Erde, die ihr und der Gemeinde strenggläubiger Lutheraner eine neue Heimat sein soll: Australien! Mit Zähigkeit und Fleiß baut die mutige Frau sich eine Blumengärtnerei auf. Das Geschäft floriert, und als sie den weltgewandten Daniel heiratet, scheinen ihre kühnsten Träume wahr zu werden. Doch Glück zieht Missgunst an.
Wem die diversen "Rosen" (Teerose, Winterrose....) gefallen haben, dem wird auch dieses Buch gefallen. Allerdings sind die Donnelly-Bücher schon besser, aber so man die schon alle gelesen hat oder mal was anderes als Amerika als Plot möchte, ist das hier genau richtig. Ich will auf alle Fälle demnächst nochmal ein bischen über die deutschen Auswanderer nach Australien nachlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen