Dienstag, 1. Mai 2018

Rezension: Als wir Schwestern waren von Marie Jansen

Nach der "Wundersamen Weihnachtsreise" >> hat Frau Empireofbooks >> wieder ein Buch empfohlen, das mir sehr gut gefallen hat.

Ich habe es bei der Onleihe ergattert und in drei Tagen verschlungen - ich fand es sehr spannend und unterhaltsam!

Rezension: Als wir Schwestern waren von Marie Jansen * >> 

Taschenbuch: 384 Seiten
Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. Januar 2016)
ISBN-10: 3734100070

Klappentext: 

Hamburg, 1916. Vivianne und Elisabeth wachsen als behütete Töchter einer großbürgerlichen Familie auf. Die lebhafte, freiheitsliebende Vivianne schleicht sich oft heimlich auf das Nachbargestüt und begegnet dort dem französischen Kunstreiter Philippe, der mit seinem Zirkus in Hamburg gastiert. Die junge Frau ist von dieser schillernden Welt hingerissen und flieht kurzerhand mit Philippe. Jahre später lebt Elisabeth eine unglückliche, kinderlose Ehe – bis sie eines Tages ein Baby vor ihrer Tür findet. Sie nimmt sich des Mädchens an und weiß, dass sie alles tun würde, um es bei sich zu behalten

Über die Autorin:

Marie Jansen ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die zuvor erfolgreich exotische Sagas veröffentlicht hat. Mit Als wir Schwestern waren erfüllt sie sich den Wunsch, eine große Familiengeschichte zu erzählen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihren Pferden in Norddeutschland.
 

Und wie hat es mir gefallen?



Als wir Schwestern warenAls wir Schwestern waren by Marie Jansen
My rating: 4 of 5 stars

War ein Tipp von Frau Empireofbooks und hat mir sehr gut gefallen! Die Story wird auf zwei Zeitebenen erzählt, Gegenwart und zwischem Erstem und Zweiten Weltkrieg.

Die historische Geschichte gefällt mir dabei besser als die Gegenwartsgeschichte, denn da kommt der aktuelle Lebensgefährte der Hauptfigur ziemlich schlecht weg.

Die historische Geschichte spielt hauptsächlich in Hamburg, die Gegenwartsgeschichte auch in Berlin und der Bretagne. In  der Bretagne war ich schon, da hatte ich direkt Lust, mal wieder hinzufahren - auch wenn die Landschaft zwar eine Rolle spielt, aber keine wirklich entscheidende.

Gerne hätte ich über das Zirkusmillieu noch ein bissle mehr erfahren. Aber auch so habe ich mich gut unterhalten gefühlt und musste bis zum Ende immer weiterlesen, weil ich wissen wollte, wie es genau ausgeht. Solide 4.3 Sterne und gerne gucke ich, was es von der Autorin noch mehr zu Lesen gibt.

View all my reviews

Jetzt Du: Kennst Du das Buch? Wäre das was für Dich?
Kannst Du mir etwas Ähnliches empfehlen?
Schreibe es mir gerne in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Hallo liebe Doro,
    auf diesem Weg herzliche Grüsse! Ich mag deinen Blog , vor allem wenn´s um Bücher geht. Habe schon einige Tipps aufgegriffen.
    Bin traurig, dass es mit der Strickerei nicht mehr geht.
    Herzlichst
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilona, schön von Dir zu hören! Es freut mich, dass Du ein paar Buchtipps hilfreich fandest! Eine schöne Freiluft-Lesesaison wünsche ich Dir!

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>