Samstag, 14. April 2018

Bücher zum Thema Gefahr - Tinettes 5 am Freitag


In Tinettes Blog werden jeden Freitag 5 Bücher zu einem bestimmten Motto/Thema vorgestellt.
Wir hatten schon das Thema "Blumen" >>, es ging um Hollywood >> , es gab das Thema "Tierisch" >>  und  "Sonnenanbeter" >>  sowie  Guten Flug >>. Diese Woche ist das Thema "Gefahr" >>

Bei dieser Aktion geht es darum, 5 Bücher zu einem bestimmten Motto vorzustellen. Man kann sich dabei auf das Cover beziehen, die Handlung, den bzw. die Autor/in, usw. Man muss nur irgendwie eine Verbindung zum Thema herstellen.

Da müsste sich was finden lassen, Thriller und Krimis lese ich ganz gerne, nur zu brutal und blutig darf es nicht sein. -los geht's:

Blackout von Marc Elsberg * >> 


Das Buch ist ein fiktionaler Thriller - aber ein sehr realistischer! Es geht um einen europaweiten, langen Stromausfall und hat mir vor Augen geführt, was alles NICHT mehr funktioniert, wenn der Strom länger weg ist: Kein Benzin, weil die Pumpen elektrisch betrieben werden. Lebensmittel verderben, weil die Kühltheken ausfallen - schon ganz schön gruselig! Ein tolles Buch, solltest Du unbedingt lesen, wenn Du es noch nicht kennst!

Aus dem Klappentext: An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt



Schneewittchen muss sterben von Nele Neuhaus * >> 


Das Buch nehme ich jetzt mal stellvertretend für die Bodenstein-Kirchoff-Krimireihe, das hat mir mit am besten gefallen, auch wenn das Thema sehr unerfreulich ist. Ich habe alle Krimis als Hörbuch gehört, fand ich gut gelesen und kurzweilig. Und sie sind spannend, ohne zu blutig zu sein.

Aus dem Klappentext: Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd.


Erwins Badezimmer oder die Gefährlichkeit von Sprache * >> 


Da ist die Gefahr schon im Buchtitel ;-)! Das Buch war mein All-Time-Favourite während meiner Buchhänderlehre Anfang der 90ger Jahre in Dortmund, ein Tipp von meinem lieben Kollegen Herrn K. Ich hab dann später noch das Fantasywerk "Stein und Flöte" * >> des gleichen Autors gelesen, auch durchgelesen - aber mehr in die Richtung brauche ich nicht. Erwins Badezimmer ist aber sehr zu empfehlen!

Aus dem Klappentext: Ein fantasievoller, fesselnder Roman von Hans Bemmann, dem Autor des Beststellers »Stein und Flöte«: In einem Staat, in dem Bücher verboten sind, gibt es nur wenige, die Widerstand leisten. Unter ihnen ist Erwin, der in seinem Badezimmer ein Literaturarchiv von verbotenen Schriften angelegt hat. Von seinem nahezu unzugänglichen Hinterhaus aus wird unter Lebensgefahr die Literatur aus der Zeit vor »Großen Nationalen Sprachreinigung« weiterverarbeitet. Als eines Tages der pflichtbewusste Beamte Albert S. auf Erwins Geheimnis stößt, ist er fasziniert davon und beginnt, Nachforschungen über die Literatur der »Vor-Zeit« anzustellen – ohne zu ahnen, auf welches Abenteuer er sich dabei einlässt


Das Letzte Ufer resp. On the beach von Nevil Shute * >>


Irgendwie wandern hier immer Schullektüren hinein! Das zeigt mir mal wieder, was für tolle Bücher wir in der Schule gelesen haben. Wobei ich mir hier gar nicht mehr sicher bin, ob wir das in Deutsch oder auf Englisch gelesen haben - ich glaube, eher auf Englisch. Aber das muss so in der 8ten oder 9ten Klasse gewesen sein - zu der Zeit, als das Atomkraftwerk in Tschernobyl in die Luft flog und die Sache mit der radioaktiven Gefahr erschreckend real war! Das Buch müsste ich mal wieder lesen!

Aus dem Klappentext: Following the war, a radioactive cloud begins to sweep southwards poisoning everything in its path. An American submarine captain is among the survivors left sheltering in Australia, preparing with the locals for the inevitable. Despite his memories of his wife, he becomes close to a young woman struggling to accept the harsh realities of their situation. Then a Morse code signal is picked up and the submarine must set sail through the bleak ocean to search for signs of life.


Sweater Quest: My Year of Knitting Dangerously
von Adrienne Martin * >>
 


Kein Krimi, sondern ein Strickbuch - die Autorin berichtet, wie sie sich ein sehr anspruchsvolles Strickprojekt vornimmt - ich habe in diesem Post schon einmal ausführlicher über diese Art von Strickbüchern berichtet >> Mir hat es gut gefallen, wenn Du aber nicht strickst oder sonstwie handarbeitest, ist das vielleicht eher nix für Dich...

Aus dem Klappentext: For Adrienne Martini, and countless others, knitting is the linchpin of sanity. As a working mother of two, Martini wanted a challenge that would make her feel in charge. So she decided to make the Holy Grail of sweaters—her own Mary Tudor, whose mind-numbingly gorgeous pattern is so complicated to knit that its mere mention can hush a roomful of experienced knitters. Created by reclusive designer Alice Starmore, the Mary Tudor can be found only in a rare, out-of-print book of Fair Isle–style patterns, Tudor Roses, and requires a discontinued, irreplaceable yarn. The sweater, Martini explains, "is a knitter’s Mount Everest, our curse, and our compulsion. I want one more than I can begin to tell you."


So, jetzt Du:

Kennst Du eines der Bücher? Wie hat es Dir gefallen?

Welche Bücher fallen Dir zum Thema Gefahr ein?

Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Krimis lese ich besonders gerne und so mag ich auch die Taunuskrimis von Nele Neuhaus. Auch viele Eifelkrimis habe ich natürlich gelesen. Etwas anders, ein richtiger Psychothriller, der in einem verlassenen Dorf ganz in unserer Nähe spielt, ist "Mordsommer" von Rudi Jagusch - in meinen Augen absolut lesenswert (allerdings kenne ich die Orte, an denen die Geschichte spielt, auch sehr gut).
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Schneewittchen muss sterben kenne ich. Die anderen Bücher sagen mir nichts. Aber Blackout habe ich mir sofort notiert. Das hört sich wirklich spannend an.
    Zu deiner Frage: Ja, Die Insel der 1000 Gefahren ist ein Buch, bei dem die Leser entscheiden, wie es weitergeht. Als Kind habe ich diese Bücher geliebt. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>