Montag, 29. Januar 2018

Mein Reading-Habits TAG (über Melyannas Bücher)

Über meine neueste Entdeckung, die Youtube-Kanäle von Booktubern (also Leuten, die hauptsächlich über Bücher sprechen) bin ich auch auf den "Reading Habits TAG" gestossen, und zwar auf dem Kanal von Melyannas Bücher >>



Ich bin zwar nicht "offiziell" von ihr ge-tagged worden, aber ich mache einfach trotzdem mit, aaaalso:

1) Hast du einen bestimmten Platz zu Hause zum Lesen?


So mittel - ich lese meistens entweder im Schneidersitz auf dem Sofa oder mit meinem Leseknochen unter dem Kopf * >> im Bett - im Dunkeln, denn der e-Reader hat ja Beleuchtung.


2) Lesezeichen oder ein willkürliches Stück Papier?


Wenn ich ausnahmsweise mal ein gedrucktes Buch lese, was immer weniger vorkommt, dann meistens ein Papierfetzen... Ich besitze zwar Lesezeichen, z.B. diese selbstgestrickten Buchsocken >>, benutze die aber fast nie resp. die sind nie da, wenn ich sie bräuchte...


3) Kannst du irgendwo aufhören in einem Buch zu lesen oder wartest du bis ein Kapitel zu Ende ist oder bis du 50 - 100 Seiten gelesen hast?


Kommt bissle drauf an, wie lang die Kapitel sind. Bei eher kurzen Kapiteln versuche ich meist, bis zum Kapitelende zu lesen, ansonsten mach ich mittendrin Schluss, kein Problem.


4) Isst oder trinkst du während des Lesens?


Essen eher nicht, Tee oder Kaffetrinken nebenher kommt schon mal vor. Oder Stricken nebenbei geht auch - glatt rechts und den e-Reader auf einem Kissen auf dem Schoß, geht problemlos.


5) Multitasking: Musik oder Fernsehen während du liest?


Wenn Herr Domic nebenbei fernsieht, hab ich kein Problem damit. Wenn ich allein bin, hab ich es aber lieber ohne Hintergrundgeräusche.


6) Ein Buch oder mehrere Bücher gleichzeitig?


Ich bin beim Lesen - wie auch beim Stricken - polygam und lese meist mehrere Bücher parallel - ein Hörbuch, ein Sachbuch, ein gekauftes eBook und ein ausgeliehenes oder so.


7) Zuhause lesen oder überall?


Überall! Ich höre Hörbücher unterwegs oder lese über die Kindle-App auf dem Smartphone. Oder ich nehme den Tolino auch mit, der ist ja leicht. Wobei ich am liebsten mit den beleuchteten eReadern lese, nicht auf dem Smartphone oder Tablet.


8) Laut lesen oder still im Kopf ("normales" Lesen)?


Still im Kopf - laut gelesen hab ich zum letzten Mal in der 1. Klasse.


9) Überspringst du Passagen aus einem Buch oder sogar Seiten?


Klar. Vor allem, wenn sich das Buch gerade zieht, springe ich schon mal vor, ob zu gucken, ob es sich lohnt, das fertig zu lesen...


10) Den Buchrücken brechen oder ihn so belassen, dass er im besten Falle wie neu aussieht?


Ich lese fast nur elektrisch, da hab ich das Problem nicht. Aber meinen Büchern darf man ruhig ansehen, dass ich sie gelesen habe. Also ja, mach ich durchaus. Nur ganz früher zu meinen Buchhändler-Zeiten hab ich das natürlich nicht gemacht, wenn ich ein Buch über Nacht "zum Reinlesen" mit nach Hause genommen habe, das dann später noch verkauft werden sollte.


11) Schreibst du in deine Bücher?


Nee, das find ich ziemlich schrecklich. Ich mach mir auch keine Notizen im eBook. Ins Buch geschrieben hab ich früher höchstens in den "offiziellen" Reclam-Lektüren in der Schule.

Und wie ist das bei Dir?

Schreib mir gerne Deine Lesegewohnheiten in die Kommentare!



Kommentare:

  1. Guten Morgen, ich würde die Fragen ähnlich beantworten wie du. Lediglich stricken und lesen, das schaffe ich nicht. Selbst bei glatt rechts hätte ich da Probleme. Und ich benutze immer Lesezeichen, irgendwann einmal habe ich mir so richtig schöne gekauft und die benutze ich jetzt auch. Ich wünsche dir einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marion, danke für den Kommentar! Siehste - ich lese eben fast nur noch elektrisch, da spare ich mir die Lesezeichen.

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben sogar einen ganzen Karton voller Lesezeichen und machen uns einen Spaß draus, zu jedem Buch ein passendes auszusuchen - gerne auch gegenseitig. Allerdings sind viele der Lesezeichen bereits bis zu 20 (oder 30?) Jahre alt, und wir stellen immer öfter fest, dass sie nicht mehr unbedingt unserem Geschmack entsprechen (Ulli Stein etc.). Ich weiß eigentlich gar nicht, ob es immer noch in Buch- oder Geschenkeläden ganze Ständer mit Lesezeichen zur Auswahl gibt - darauf will ich demnächst unbedingt mal achten.

    Mein Mann und ich lesen übrigens beide ausschließlich Papierbücher - wir gehören immer noch zu den wenigen Konsumverweigerern, die noch nicht einmal ein Handy geschweige denn einen E-Book-Reader oder ähnliches haben.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Feedback! Ja, hätte mir jemand vor 10 Jahren gesagt, ich würde mal nur noch elektrisch lesen, hätte ich es nicht geglaubt... Ich glaube schon, dass es die Lesezeichenständer noch gibt, aber ich achte da halt nicht so drauf.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>