Samstag, 7. Juli 2012

Enten auf Seerosen


Wieder ein Paar Strassenbahn-Socken fertig - naja, eigentlich sind es eher Zugsocken, denn ein grosser Teil ist wieder auf Zugfahrten fertig geworden, dieses Mal war es 2x 3 Stunden auf dem Weg von und zum Seminar in München.

Schon witzig, man ist von hier deutlich schneller in Paris als in München -dem TGV sei Dank.
Die Inneneinrichtung ist zwar etwas eng und von den Farben bekomme selbst ich als Knallfarben-Fan leichte Kopfschmerzen - aber schnell isser ja.

So, aber zu den Sockenfakten: Für meine Verhältnisse ist ein komplett im Muster gestrickter Oberfuss schon ein Novum - soo viel Muster ! Und ich hab mich gar nicht soo oft vertan. Auf der Schaft-Hinterseite habe ich dann aber nur 1 Mustersatz in die Mitte gepackt und es gefällt mir sehr gut so. Das sind sicher nicht meine letzten Duckies (weiss übrigens jemand, was dieses Lochmuster mit Enten zu tun hat?)

Das Garn ist Drachenwolle, die ich letztes Jahr im Hometown-Swap ergattert habe, und die Färbung heisst Seerosenteich- da passen die Enten ja ganz gut!

Ducks on Waterlilies

I am quite in a Toe-Up-Socks-with-handpainted-Yarn-not-too-plain mood, so I decided to finally use the Drachenwolle I got in the Hometown-Swap 2011.
In addition, I wanted a summery pattern, not too plain, not to complicated, so I gave the Duckies pattern a try.
Really nice pattern - not too lacey! I did just one lace panel in the center of the back of the leg. Will probably use the pattern again, maybe with just two lace patterns on front of foot for a little more warmth.
Used my standard Toe-Up-Pattern again, did slipped stitches for the heel and knitted the first and the last 3 stitches through the back loop.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen