Mittwoch, 4. Juli 2012

Die Deutsche Seele

Pfft... irgendwie will der mir gerade das Amazon-Bild nicht anzeigen - na, denn eben nich! - Hah, jetzt doch, aaaalso:
Beim Podcast-Hören  hab ich eine Radiotalkshow mit Thea Dorn, der Tochter von - wer hätte es gedacht - Theodor Adorno- gehört. Sie hat zusammen mit einem gewissen Richard Wagner (von dem sie immer betont habe, der hiesse wirklich so) dieses Buch geschrieben, in denen es um verschiedene "typisch deutschen" Befindlichkeiten geht - von Wanderlust über Gemütlichkeit bis zu Abendbrot.

Ich habs noch nicht gelesen, aber ich werde bei nächster Gelegenheit mal reingucken - hörte sich sehr interessant an und bei Amazon bekommt Frau Dorn auch meist gute Kritiken (was ja nix heissen muss, ich weiss...)

Kommentare:

  1. Dach die gute Frau so einen Chprachfehler hat, nervt mich immer zchiemlich. :-)
    Aber das hört man beim Lesen ja glücklicherweise nicht.

    Das Pseudonym ist übrigens eine Reminiszenz; verwandt sind die beiden nicht.

    http://www.munzinger.de/search/portrait/thea+dorn/0/24825.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, echt? Also, von einem Sprachfehler hab ich aber nix gemerkt - vielleicht war sie beim Logopäden? Und irgendwie hat mich irritiert, dass sie immer hin und wieder von einem Vater erzählt hat, der offensichtlich nicht der Herr Adorno sein konnte...

      Löschen