Montag, 7. Mai 2012

Ideales Wanderwetter

hatten wir letzte Woche in San Telmo (oder Sant Elm, wie die andere Schreibweise ist - vermutlich ist eines Katalan/Mallorquin und das andere Castellano oder so - Edith sagt, Wikipedia meint es ist genau anders herum: San Telmo ist die kastillische Bezeichnung) auf Mallorca. Es war unser 10ter Aufenthalt auf Mallorca, allerdings waren wir noch nie in einer Gegend untergebracht, die so herrlich wenig rummelig und relativ ursprünglich ist!

Das Bild im vorherigen Post zeigt die Cala en Basset- und ich habe NICHT ge-bildbearbeitet, das Wasser ist wirklich so wunderbar türkis und klar! Zum Schwimmen wäre es mir allerdings vermutlich zu kalt gewesen 

Wer gerne Wandern möchte, nicht unbedingt einen Mietwagen braucht und gut damit leben kann, dass es in San Telmo weder Mietwagenverleih (ok, im Hotel hätte man einen reservieren können) noch Bankomaten gibt (wir hatten damit gerechnet und haben nicht danach gesucht - vielleicht gibt es einen, irgendwo versteckt...)

Erstmals haben wir auch übergesetzt nach Dragonera, der kleinen, unbewohnten Insel direkt vor Sant Elm -
Wir haben den alten Leuchtturm auf dem grossen Zacken erklommen, den man auf dem Bild unten sieht. 
Dabei hatten wir Glück, denn am Tag, nachdem wir da waren, fuhr das Boot aus nicht weiter geklärten Gründen nicht mehr - "No Hay Barquo" stand auf dem Schild - Schwein gehabt!


Haben uns die vielen Eidechsen, die es auf Dragonera gibt, uns doch Glück gebracht. Die waren sehr zahm - ich hab ihnen die Hand hingehalten - ohne Brotkrümel, man soll sie nämlich nicht füttern - und hatte in kürzester Zeit drei der kleinen Tierchen an mir herumkrabbeln, die probiert haben, ob menschliche Finger essbar sind - offensichtlich nicht, hat nur ein bissle gekitzelt... Der auf dem Foto haben wir ein bissle Wasser in die Leuchtturmstufen gegossen.





1 Kommentar:

  1. Wahnsinnsfarben sind das. Ich hoffe, ihr habt euch gut erholt?

    LG Birgit

    AntwortenLöschen