Samstag, 25. Mai 2013

Mal wieder ein Tempe Brennan Krimi: Knochenjagd

Ich hatte Glück bei der Karlsruher Onleihe und habe "Knochenjagd" von Kathy Reich
ganz ohne Wartezeit ergattern können. Ich hab einige der Tempe Brennan-Krimis als gedruckte TBs und mochte die immer recht gern. Dieses hat mir jetzt so mittel gefallen - vielleicht liegt es am Plot - dem äussersten Norden von Kanada, wo die Inuit wohnen  - ist ja so schon kalt genug derzeit!

Es geht um Gold- und Diamantenminen und irgendwie hab ich bis zum Schluss nicht kapiert, wer da jetzt wie mit wem verwandt war und wer jetzt der böse war und wer nicht (mehr...). Naja - gut zu lesen war es trotzdem, und bei der Onleihe muss ich mir ja jetzt keine Gedanken machen, was ich mit dem ausgelesenen Buch mach..

Aus der Inhaltsbeschreibung:
Jeder Knochen erzählt eine Geschichte. Diese Frau kann sie hören. Ein neuer Fall für Tempe Brennan. Ihr neuester Fall konfrontiert Tempe Brennan, forensische Anthropologin, mit einem albtraumhaften Szenario. In einer verlassenen Wohnung in Montreal findet sich, eingewickelt in ein Handtuch, versteckt unter einem Waschbecken, die Leiche eines Neugeborenen. Schlimmer noch, neben diesem tauchen noch zwei weitere tote Babys auf. Die fieberhafte Suche nach der Mutter beginnt. Ist sie eine herzlose Mörderin, getrieben von ihren Dämonen? Auf der Flucht vor ihrem Zuhälter? Geriet sie zwischen die Fronten eines Drogenkriegs? Ihre Spur führt Tempe Brennan und ihren Kollegen Andrew Ryan tief in die kanadische Einöde und in das Revier eines eiskalten Killers, der einen abgründigen, grausamen Plan verfolgt. Ein eiskalter Killer. Ein abgründiges Motiv. Die Jagd beginnt jetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen