Freitag, 6. April 2018

Domics Strickpläne 2018: Vorschau 2. Quartal April - Juni

In meinem Post letzte Woche >> habe ich Dir ja berichtet, wie mein erstes Quartal 2018 strickmäßig so gelaufen ist. Heute erfährst Du, was ich für April bis Juni 2018 so plane und  was ich gerade auf den Nadeln habe.

1. Work in Progress: Breathing Space


Diesen Pullover von Veera Välmimäki (eine der "Stardesignerinnen", über die Du hier noch mehr erfährst >>) will ich schon eeeewig stricken. Und in meinem Stash von handgefärbter Sockenwolle (mehr dazu hier >>) gibt es einige pinklastige Stränge, die dringend mal verarbeitet werden sollten.

Von dem einen - die 2016er Sonderfärbung von Frau Stricktick zum Schwarzwaldstrick auf den Hilsenhof (das ist der oben rechts im Bild) habe ich damals sogar extra 2 Stränge gekauft, weil ich ein Oberteil damit stricken wollte.

Das weiße, gespeckelte (also getupfte) Garn oben links ist von Piratenwolle, der Rest Pink ist Lang Yarns Jawoll * >> und das rosa-melierte rechts unten ist Schoppel Admiral irgendwas * >>.

Angefangen hat es nicht so gut mit uns zwei: Erst hat sich der Stricktick-Strang sich partout nicht wickeln lassen wollen. Ich habe eine Haspel * >>, aber keinen Wickler, ich wickle per Hand mit der Nostepinne * >> (also ein Wickeldorn - Frau Loonywooly hat auch schon mal eine Mohrrübe dazu genommen...). Wenigstens die Piratenwolle war kooperativ, die hat sich brav wickeln lassen.

Dann hab ich drei mal anschlagen müssen - erst hab ich einen Marker vergessen (Achtung: Der BOR-Marker ist gleichzeitig auch der Raglan-Marker!), dann habe ich den Anschlag verdreht. Ich habe dann das Halsbündchen offen gestrickt und erst danach zur Runde geschlossen, dann ging es . Muss ich dann halt am Schluß zusammennähen.

Der Breathing Space ist ein Raglan von oben mit asymmetrischen Streifen, der in Sockenwollstärke gestrickt wird. Die Anleitung ist sehr beliebt, per heute (Anfang April 2018) sind auf Ravelry 1760 Projekte eingestellt.

1. Work in Progress Das Mosaiktuch 
Fertig im 1. Quartal: Mosaiktuch


ETA: Hätte ich nicht gedacht - das Mosaiktuch ist tatsächlich gerade noch so im ersten Quartal fertig geworden, nämlich am Karfreitag, den 30. März - yeah! Weitere fertige Objekte vom ersten Quartal findest Du hier >>

Das ist bereits seit vor Weihnachten in der Mache und so ein bissle ist die Luft raus - ich bin zwar schon bei der Abschlußkante, aber die Reihen ziiiiiiehen sich schon sehr lang.

Es handelt sich um die Anleitung "Like a Prayer" aus dem Buch "Mosaiktücher stricken" von Sylvie Rasch * >>

Das graue Garn ist Katia Socks Seta Tweed * >> (mit 55% Schurwolle, 20% Seite und 25% Polyamid) und das rote eine sehr gut abgelagerte Wollmeise Twin >>in der Farbe "Ruby Tuesday".

Ich bin aber zuversichtlich, dass ich das bis spätestens Ende April fertig bekomme. Eilt aber eigentlich auch nicht, weil es (hoffentlich) zu warm sein wird, um es gleich zu tragen, wenn es dann fertig ist. Und auch dieses Jahr kommen ja noch November und Dezember, wo das dann wieder hervorragend funktionieren wird. ETA: Wie gesagt, er ist fertig und ich habe ihn seit einer Woche dauerhaft an. Ist super gegen die "Zugluft" am Hals, wenn es ansonsten schon recht warm ist.



2. Work in Progress:
Vertices Unite von Stephen West


Ich habe hier >> und hier >> ja schon einmal erwähnt, dass ih ein Stephen-West-Fan bin. Und um diverse Anleitungen für modular aufgebaute Tücher von Herrn West schleiche ich schon Ewigkeiten herum. Ich konnte  mich nur nicht entscheiden zwischen "Vertices Unite" >> und "Marled Magic" >>

Es sind dann die Vertices geworden, weil Marled Magic mit doppeltem Faden gestrickt wird und das war mir einfach zu dick. Die Vertices sind außerdem etwas weniger verspielt, und die Marled Magics kann ich ja später nochmal stricken.

Ich verwende Lana Grossa Cool Wool Degrade * >>, außerdem Lana Grossa Meilenweit Comfort Bamboo * >> und schließlich nochmal gut abgelagerte Wollmeise, diesmal Pure in der Farbe Limone >>  (Damit habe ich dann aber auch wirklich alle meine Wollmeise-Bestände in der Mache).

So richtig weit bin ich noch nicht, wie Du siehst im Foto oben, aber das Stricken macht Spaß und ich habe da auch keine Deadline, wann das fertig sein MUSS. Naja, der Plan ist schon, dieses Tuch bis Ende des zweiten Quartals auch zu beenden, aber im Moment mache ich mir da keine Sorgen, dass das nicht klappen würde.

3. Drei Paar Socken stricken


Wie schon erwähnt, mein Minimalziel für 2018 ist es, jeden Monat 1 Paar Socken zu stricken, das wären also von April bis Juni 3 Paar.

Auch da mache ich mir keine größeren Sorgen, dass das nicht klappen könnte: Sockenstricken macht mir im Moment viel Spaß, vor allem Restesocken - guckst Du auch in diesem Blogpost >>

Und wie bei der Quartals-Rückschau>> schon erwähnt, steht Mitte April eine längere Zugfahrt an, während der ich auch Socken stricken möchte - vermutlich dann aber keine Restesocken, weil ich möglichst nur 1 Knäul mitnehmen möchte, also werde ich wohl meine Wollbutt-Sockenwollbestände *>> verarbeiten.

Doch, da bin ich zuversichtlich, das wird klappen. Und falls nicht, habe ich ja bereits ein wenig vorgearbeitet, schließlich sind per Ende März nicht nur drei Paar fertig, sondern bereits 5 Paar, damit bin ich ja schon 2 Paar über meinem eigentlichen Ziel bis Ende erstes Quartal und könnte zwei Monate lang gar keine Socken stricken.



4. Strickjacke aus 6fach Sockengarn


Ich habe im März mal meinen Stash, also meinen Wollvorrat sortiert (mehr zu meinem Wollvorrat und Stash-Management im Allgemeinen findest Du in diesem Blogpost >>) und dabei sind mir wieder die 4 Knäul Lana Grossa Meilenweit Tweed 6fach Sockenwolle * >> in die Hände gefallen.

Okay, ich habe schon gewußt, dass ich die noch habe. Und meine graue Strickjacke aus dem gleichen Garn trage ich oft und gerne  - guckstu hier >> - und hier >> darum habe ich mir das Garn ja nochmal in hellblau angeschafft.

Ich bin allerdings noch nicht ganz entschieden, welche Anleitung ich nehmen soll - nochmal die Hanne von Nicola Susen >>, weil mir die erste so gut gefällt?
Oder mal was anderes? Ich hätte gerne was ähnlich Schlichtes wie die Hanne, ohne groß Muster und chichi, eher weit von der Passform und gerne mit kraus rechten Elementen, weil ich finde, dass das gut zu dem Tweedgarn paßt.

Das gute Stück muss nicht unbedingt jetzt angeschlagen werden, schließlich kommt der Sommer und da mag ich vielleicht nicht immer eine ganze Jacke auf dem Schoß haben, noch dazu aus Wollgarn. Aber so eine Jacke mit viel glatt rechts ist ja auch ein schönes Projekt, um nebenbei zu Lesen, also wäre es vielleicht schon nicht schlecht. Ist jetzt aber kein Ziel, das in diesem Quartal angeschlagen und fertiggestellt werden muss.


Hast Du einen Vorschlag? Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


5. Ein großes Dreieckstuch
aus handgefärbtem Sockengarn 


Beim Sichten meines Wollvorrats >> habe ich auch gesehen, dass ich einen guten Vorrat an handgefärbtem Sockengarn habe, das ich gerne "zeitnah" verarbeiten möchte. Und zwar nicht notwenigerweise zu Socken, sondern sehr gern zu einem großen Tuch.

Gerne dreieckig oder halbrund, eher symetrisch. Gerne mit 3 oder mehr Farben. Nur für eine Anleitung kann ich mich noch nicht so recht entschließen - ich möchte nicht noch einmal einen Exploration Station >> machen, aber sowas in der Richtung wäre schon was.

Auch das eilt nicht: Ich möchte vorher das Vertices fertigstellen, bevor ich etwas Neues für den Hals anfange. Aber man weiß ja nie - vielleicht verlässt mich unterwegs die Lust für den Vertices und ich brauche Abwechslung? Dann ist es immer gut, einen Plan B zu haben, nämlich!

Hast Du Vorschläge für so ein Tuch? Was hast Du schon gestrickt und trägst Du gerne? Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

Verlinkt zu Auf den Nadeln >> , Liebste Maschen Blogparty >> , Stricklust >> und zu Gehäkeltes & Gestricktes >>

* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Der Breathing Space steht auch noch auf meiner Wunschliste. Ansonsten habe ich keine großen Strickpläne, es kommt mir eh immer was dazwischen. Ich habe noch ein rosafarbenes Alpacagarn hier liegen, das soll ein Pulli für die Tochter werden - und außerdem möchte ich für nächsten Winter doch mal einen Pullover mit Fair-Isle-Rundpasse stricken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese vielen tollen Rundpassepullover sind schon verführerisch, gell? Hummulus von Isabell Krämer oder auch den - na, wie heisst der, den alle Blogger stricken... Sunset Highway von Caitlin Hunter. Aber das muss jetzt erstmal bis Winter warten.

      Löschen
  2. Hallo liebe Domic,

    schön, dass Du auf meinem kleinen Blog vorbeigeschaut hast. Du bist ja auch so eine richtig fleißige Strickbiene, da werde ich doch öfter mal bei Dir vorbeischauen und Dich gleich mal in meine Followerliste aufnehmen.
    Ich wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende, liebe Grüße vom Bodensee, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Burgi! Hach, Bodensee! Da fängt jetzt wieder die scöhne Zeit an, wenn sich der Nebel verzogen vom Winter endlich verzogen hat. Ich hab ja vor 30 Jahren in Ravensburg gewohnt, da sind wir öfter am Wochenende nach Meersburg oder so.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>