Freitag, 13. April 2018

Meine Top 3 Lieblingsgarne zum Stricken

Ich bin sicher KEIN Garnsnob. Also jemand, der an nur besonders hochwertige Garne verarbeitet. Oder nur eine bestimmte Marke. Oder auf gar keinen Fall irgendetwas mit Polytierchen. Nö, Bin ich nicht.

Aber natürlich habe ich so meine Lieblingsgarne und -fasern. Und über die möchte ich Dir heute ein bissle etwas erzählen. Vielleicht verrätst Du mir im Gegenzug, was Du besonders gerne verwendest? Ich würde mich freuen!

Meine liebsten Garne zum Stricken (und Häkeln)


1. Sockenwolle, klassische Zusammensetzung
(75% Wolle, 25% Polyamid)


Genau. Die ganz langweilige, piefige Sockenwolle. Und die verwende ich definitiv nicht nur für Socken, sondern sehr gern auch für Oberteile, wie Du hier nachlesen kannst >>

Sockenwolle ist maschinenwaschbar, strapazierfähig, filzt (in der Regel) nicht, pillt (in der Regel) nicht oder wenig und es gibt sie in viiiiiiielen Farben. Außerdem ist sie nicht zu dick und das daraus gefertigte Strickstück damit nicht zu warm, um sie auch in geheizten Räumen tragen zu können.

4fach Sockenwolle, doppelt genommen, ist die Basis von einem meiner meistgetragenen Pullover, den Du oben siehst. Der ist dann allerdings auch schon ganz schön warm. Sockenwolle einfädig reicht da auch (s.rechts  und in diesem Blogpost >>

Und wenn es dann doch etwas wärmer sein soll, dann ist 6fach-Sockenwolle eine gute Wahl. Auch dazu habe ich  Dir hier schon einmal etwas erzählt >>

Tja, und welche Sockenwolle nehme ich da genau? Ich habe gute Erfahrungen mit der bewährten Marken-Sockenwolle gemacht, also z.B. Lana Grossa Meilenweit * >>, Regia * >>, Opal * >>, aber auch die Drops-Sockenwolle "Fabel" >>oder die günstige Variante von Supergarne >>

Gerne verstricke ich natürlich auch handgefärbte Garne von diversen Handfärberinnen - das ist aber dann irgendwann einmal ein eigener Blogpost. Viele Handfärberinnen verwenden die Merino Hightwist von Atelier Zitron >> als Basis - die ist hat etwas weniger Poly-Anteil (80% Merino, 20% Polyamid) und läuft etwas kürzer (400 statt 420 Meter auf 100 g). Die ist wirklich superkuschlig und ich kann mir nicht vorstellen, dass empfindliche Naturen da noch was kratziges fühlen.

2. Sockenwolle, alternative Zusammensetzungen (mit Bambus, Baumwolle, Kaschmir...)


Sockenwolle gibt es nicht nur in unterschiedlichen Stärken, sondern auch -abseits der klassischen Zusammensetzung - mit weiteren Faserbeimischungen.

Für sommerlichere Strickstücke, z.B. für meine diversen Vitamin D Strickjacken (mehr dazu findest Du hier >> und auch hier >>) verwende ich sehr gern Sockenwolle mit Baumwoll-Anteil, z.B. Regia Cotton * >>

Toll sind auch Garne mit Bambus-Anteil (also Viskose, die aus Bambus gewonnen wird) - die haben teilweise einen tollen Glanz! Im Moment verarbeite ich z.B. Lana Grossa Meilenweit Comfort mit Bambus * >>  Die glänzt ganz toll!

Außerdem fallen diese Garne mit Pflanzenfaser-Anteil ganz toll (wie die Amis sagen, sie haben einen "tollen Drape" - das kann ich irgendwie nicht richtig übersetzen).

Auch Sockenwolle mit "Edelfaser" gibt es: Für meinen Neverending Silenzioso (mehr dazu hier >> und hier >>) habe ich z.B. Lang Yarns Super Soxx Cashmere * >> verwendet, die ist echt kuschlig. Der Kaschmiranteil ist zwar "nur" 10% , aber man merkt ihn recht deutlich.

Und auch Sockenwolle mit Seidenanteil gibt es, z.B. Online Supersocke Silk Color * >> , die habe ich aber selber noch nicht verstrickt.


Hast Du schon einmal Sockenwolle mit Seidenanteil verarbeitet?
Warst Du zufrieden? Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


3. Wollmischung mit Alpaka


Ich bin kein Fan von sehr weichem Garn, und die meisten reinen Alpaka-Garne, die ich bisher ausprobiert habe, hatten mir zu wenig "Stand", waren mir zu "lommelig" (versteht jemand, was ich meine?). 

Vermischt mit reiner Wolle geht das aber meist sehr gut. Es gibt z.B. Lana Grossa Cool Wool Alpaka * >>, die hat 30% Alpaka-Anteil und läuft 140 m auf 50 g. Oder - und das ist mein All-Time-Favourite-Garn - die Drops Lima >> Die läuft nur 100 m auf 50 g, hat dafür aber auch 35% Alpaka-Anteil. 


Aus der Drops Lima habe ich schon viele Projekte gestrickt , wie Du oben siehst, und ich mag sie wirklich sehr. Es gibt auch noch dünnere (Drops Flora) und dickere (Drops Nepal oder Drops Andes) Qualitäten mit der gleichen Zusammensetzung, die sind mir aber dann meist zu dick oder zu dünn. 

Die Drops Nepal habe ich schon verstrickt, da muss ich dann allerdings zugeben, dass ich genau auf die Banderole gucken musste, um festzustellen, welches jetzt die Lima und welches die Nepal war, der Unterschied ist nicht sooo deutlich.

Garnpläne: Was ich noch ausprobieren möchte


Klar, es gibt definitiv Garne, von denen ich schon sehr viel gehört habe und die ich unbedingt noch ausprobieren möchte: 

Holst Garne >> 

Von den Holst-Garnen habe ich schon viel gehört - tolle Farben, fluffen toll auf nach dem Waschen, eher robust und schafig - und einige Damen meiner Strickgruppe haben die auch schon verstrickt, aber ich eben noch nicht. Das steht definitiv auf der Liste.

Fair Alpaka >>


Auch das wurde in meiner Strickgruppe schon fleissig verstrickt, in diversen Qualitäten und Farben und ich möchte es unbedingt auch noch mal probieren. Reines Alpaka ist jetzt nicht so meines, aber es gibt mittlerweile ja auch einiges in Merino und sogar Baumwolle. Allerdings gibt's die ab Shop immer nur in recht großen Abnahmemengen, da werde ich wohl eher bei einem Destash auf Ravelry zuschlagen.

Cascade 220 heathered * >> 


Cascade 220 ist das Standard-"Arbeitsgarn" der Amis und taucht bei der Garnsuche auf Ravelry ganz oben auf. Es läuft 220 Meter auf 100 g (daher vermutlich der Name), ist ein reines Wollgarn und in vielen Farben erhältlich. Besonders angetan haben es mir die "heathered"-Varianten, also die Ton-in-Ton-melierten Garne, die möchte ich irgendwann noch einmal ausprobieren. 


So, jetzt Du:
Welches ist Dein Lieblingsgarn?
Warum?
Bist Du eher empfindlich bei "kratziger" Wolle oder bist Du "robust"?
Bist Du ein Garnsnob?
Welche Garne möchtest Du gerne mal verstricken?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de







Kommentare:

  1. Ich bin sicher auch kein Garnsnob. Sockenwolle mag ich als Pullover allerdings nur in der Variante mit Baumwolle oder Viscose. Ich bin ein absoluter Fan von Merino-Wolle (die von fair alpaka ist wirklich toll) und liebe die Wollmeise. Was ich davon noch nicht getestet habe und unbedingt mal verstricken will ist die Blend (mit Cashmere).
    LG aus der Eifel
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, das hört sich doch ganz so an, als muesste ich bald mal eine Bestellung bei fair Alpaka aufgeben! Gibt es die Merinowolle auch nur in 300g-Einheiten? Muss ich gleich mal gucken gehen.

      Löschen
  2. Die Merino Socks gibt es als 200 g Pakete, leider sind momentan aber nicht mehr alle Farben auf Lager.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>