Freitag, 11. Oktober 2019

Domics Strickpläne: Rückblick 3. Quartal 2019

Wusch, schon ist das 3. Quartal 2019 auch wieder Geschichte - Zeit also, mal einen Rückblick auf meine Strickpläne >> zu werfen: Was hatte ich mir vorgenommen und was davon habe ich tatsächlich auch umgesetzt?

Einen kleinen Zwischenstand habe ich Dir hier Anfang September ja schon gegeben >> , aber jetzt ist es Zeit, mal genauer hinzuschauen.



Gar nicht so unproduktiv war mein 3tes Quartal 2019 in strickiger Hinsicht 


Sockenpläne: Quartalsziel nicht erreicht,
beim Jahresziel auf Kurs


Tja, eigentlich wären ja 3 Paar Socken fällig gewesen, denn ich habe mir ja vorgenommen, jeden Monat ein Paar Socken fertig zu stricken. Das habe ich nicht ganz geschafft, es sind nur 2 fertige Paar geworden (und ein drittes habe ich auf den Nadeln, aber das habe ich auch erst Ende September angefangen, drum wird das wohl erst im Oktober oder gar November fertig werden.).


Mein Jahresziel von 12 Paar Socken habe ich im September schon erreicht


Allerdings habe ich ja "vorgearbeitet" und habe imein Jahresziel von 12 Paar Socken in 2019 im September schon erreicht - yeah! Ich bin allerdings zuversichtlich, dass bis Jahresende noch einige Socken fertig werden, so dass ich wahrscheinlich bei 15 Paaren oder so landen werde.


Falscher Zopfsocken-Frust


In meinem Statusupdate >> hatte ich ja noch vollmundig verkündet, dass ich gerade total Lust auf (falsche) Zopfsocken hätte - tja, und dann hab ich die falsche Garn-Musterkombi gewählt bei diesen Socken >>


 In diesem selbstreifenden Glitzergarn sieht man den falschen Zopf einfach nicht

Da hat man den falschen Zopf überhauptensnicht gesehen *hoil* . Also war ich nachher total gefrustet und mochte erstmal keine Socken mehr stricken, schon gar keine Mustersocken!

Im Augenblick habe ich also ein Paar Stinos aus einem Opal Monet Bobbel *>> aus meinem Stash auf den Nadeln, so!


Im Pullover-Finishing-Modus auf Sleeve Island



Wer Pullover und Jacken fertigstricken will, hat keine Zeit für Socken

Allerdings war es nicht nur der Zopfmuster-Frust, der mich vom Sockenstricken abgehalten hat: Ich hatte ja auch einige Oberteile auf den Nadeln, die fertig werden solllten.

Und da gibt es ja auch immer diesen leidigen Teil von "kleiner Durchmesser immer in der Runde", a.k.a. Ärmelstricken. Damit die irgendwann mal fertig wurden, habe ich dann statt Stinos eben oft Ärmel gestrickt. Und ich muss sagen, meine Oberteil "Ausbeute" kann sich im 3. Quartal mit 2 Pullovern und 3 Strickjacken - naja, fast 4 Strickjacken, Nr. 4 ist allerdings erst am 2. Oktober ganz fertig geworden - wirklich sehen lassen.


Das Ende des Sattelschulter-Virus: Rusty Tuku und Juniper


Im 2. Quartal hatte ich ja total Lust auf Pullover, idealerweise nahtlos von oben, mit ungewöhnlicher Konstruktion und kontrastfarbiger Schulterpartie. Aus dieser Phase stammt mein Juniper >>, über den ich hier >> schon mal etwas mehr berichtet habe. Wobei mir da gerade auffällt, dass ich den falsch einsortiert habe, denn Juniper ist ja erst im Juli fertig geworden und damit im 3ten Quartal.


Nach der Sommerpause ist mein Rusty Tuku endlich fertig


Nun ja, sei's drum - den Rusty Tuku >> hab ich definitiv schon im Mai angefangen, aber der musste dann, nachdem der Körper Mitte Mai fertig war, erstmal in die Sommerpause. Anfang September habe ich ihn wieder rausgekramt und die Ärmel drangestrickt - fertig!

Allerdings hab ich jetzt definitiv keine Lust mehr auf Pullover, diese Phase ist erstmal wieder vorbei. Und auch wenn mir das Ergebnis meiner "Schulterpassen"-Phase ganz gut gefällt - getragen hab ich meinen Matrosenpullover eher noch nicht - na gut, der ist ja auch aus Alpaka-Garn und damit ziiiemlich warm.


Noch ein Pullover aus der Sommerpause:
Der Ringelpullover



Wohnt seit März 2019 in seiner Projekttasche: Der Ringelpullover

Speaking of Ringelpullover, Sommerpause und Sleeve Island: Ich hab da noch so einen Kandidaten....  Nachdem der Rusty Tuku fertig war, hab ich voll motiviert ein weiteres Ufo aus der Sommerpause geholt: Der Ringelpullover>> ist schon seit Ende März 2019 auf den Nadeln >>. Und ich habe soooooo keine Lust mehr auf das Dingsi!

Wenn ich beim Stricken was gelernt habe, dann, dass ich so bald keinen Pullover mehr von unten anfangen werde - bähhhhh, mag ich gar nicht! Wenn nahtlos, dann von oben - das finde ich viel motivierender!

Aber ich habe taper Ärmel Nr. 1 in Angriff genommen und bin auch schon recht weit, bei 22 Ringeln. Jetzt liegt das Dings allerdings wieder, denn ich kann mich nicht überwinden, ihn mal anzuziehen  und zu gucken, ob der Ärmel lang genug ist und ich Nr. 2 anstricken kann. Das lässt nichts Gutes ahnen für das künftige Schicksal dieses Models - ich fürchte, den werde ich nicht sehr oft tragen...


Strickjacken: Zurück zur alten Liebe


Vor meiner Pullover-Phase Anfang des Jahres habe ich eigentlich fast nur Strickjacken gestrickt, wenn es um Oberteile ging - die sind einfach vielseitiger einsetzbar. Und zu dieser "alten Liebe" bin ich dann im Sommer zurückgekehrt.


Ein bissle arg groß: Meine Frühtau-Jacke



Meine Frühtau-Jacke ist ein bissle groß geworden 


Jacke Nr. 1 war meine Frühtau-Jacke >> nach einer Anleitung von Hinterm Stein. Mit der bin ich so mittelzufrieden - ich mag die Farben, ich mag das Garn und auch die Konstruktion war interessant zu stricken.

Allerdings habe ich erst bei Ärmel Nr. 2 gemerkt, dass ich die ganze Jacke nicht, wie ich dachte, mit 3,5 mm Nadeln gestrickt habe, sondern mit 4 mm Nadeln.

Und damit ist das Ding ein bissle arg geräumig >>... (nein, ich hab natürlich KEINE Maschenprobe gemacht, ich weiß doch, was ich bei 3,5er Nadeln und Sockenwollstärke bekomme.... noch Fragen? *Grummel*


Ein voller Erfolg: Comodo, gleich 2 in Folge



Der Comodo ist eine neue Lieblingsanleitung: Gleich 2 in Folge gestrickt 

Nach dieser nicht 100% befriedigenden Erfahrung habe ich mich nach langem Überlegen entschieden, die Jacke Comodo nach einer Anleitung von Nicola Susen >> zu stricken - und das war ein voller Erfolg!

Noch während ich Nr. 1 auf den Nadeln hatte (Sleeve-Island, s. hier >>) habe ich Nr. 2 aus Sockenwollresten angeschlagen. Mittlerweile sind beide fertig und ich trage beide sehr, sehr gerne und kann mir vorstellen, noch weitere zu stricken - so eine tolle Anleitung!

Am besten gefällt mir, dass frau wirklich komplett fertig ist, sobald das Ding abekettet ist - ok, Fäden vernähen vielleicht noch >>, aber Blenden anstricken oder sowas musst Du nicht - diese Anleitung kann ich Dir also seeehr empfehlen!

So, jetzt Du:
Was hast Du im Sommer so gestrickt?
Ist eine neue Lieblingsanleitung dabei?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

Verlinkt zu Caros Fummeley >>, Maschenfein Auf den Nadeln >>, Stricklust >>



* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>