Freitag, 28. Juni 2019

5 neue Sockenanleitungen in meiner "Will ich Stricken"-Liste

Meine "Neuzugänge in meiner Queue"-Postings >> respektive "Hits auf Ravelry" >> gefallen Euch immer ganz gut. In der Vergangenheit habe ich mich meist auf Oberteile konzentriert, als "portables" Projekt stricke ich aber auch gerne Socken. Also dachte ich, ich schaue mal, welche Anleitungen ich da so in meiner Queue habe (a.k.a. "Will-ich-Stricken-Liste")


Socken in meiner Queue: Meist kostenlose Anleitungen 


1. Fee Dragee Socks von Caoua Coffee >>



Fee Dragee ist eine kostenlose Anleitung von Caoua Coffee 

Diese Anleitung kann ich mir gut für Reste vorstellen, am Schaft wird ein Ring in einem kontrastfarbigen Garn gestrickt, dass dann an der Ferse und eventuell auch an den Zehen wieder auftaucht. Die Anleitung gibt es schon seit 2010 und per Ende Juni 2019 sind mehr als 1370 Paare Socken als Finished Object eingestellt worden - wow! Ja, da werden meine dann in nicht alzu langer Zeit folgen.


2. Escalator Socks von Tiina Huhtaniemi >>



Bunte Socken mit verkürzten Reihen 

Auch diese Socken kann ich mir super für Reste vorstellen, wie Ravelerin RescueSocks es ja regelmässig macht. Sie trennt die einzelnen Reste mit einem dunklen Kontrastgarn voneinander ab und das Ergebnis ist absolut phänomenal! 

Es wird mit verkürzten Reihen gearbeitet. Normalerweise habe ich da immer mit dieser Jojo-Technik gearbeitet, aber unlängst habe ich da etwas Neues ausprobiert, nämlich mit Umschlägen so wie hier beschrieben >> Das hat mir ganz gut gefallen, also werde ich es vielleicht auch mal bei Socken ausprobieren.


3. Mambo Socks von Drops Design >>



Socken, gestrickt kraus rechts in Reihen 

Das wird Dich jetzt vielleicht wundern, denn wenn Du hier schon länger mitliest, weist Du, dass ich EIGENTLICH so gar kein Fan von Zusammennähen bin.

Aber Du weißt auch, dass kraus rechts in Runden ebenfalls nicht meins ist, und den "Look" von kraus rechts mag ich sehr gern, vor allem bei bunten Garnen, durch die "aufblitzenden" Purl-Bumps.

Also dachte ich, ich könnte diese Drops-Anleitung mal ausprobieren, gerne mit möglichst bunter, selbststreifender Sockenwolle z.B. von Opal* >>  oder Regia * >>


4. Stellen Socks von Kino Knits >>



"Fake Cables", also Zopfmuster ohne Verzopfung 

Ich stricke nicht gerne Zopfmuster, aber ich mag schon, wie Zöpfe aussehen (und wenn Du mir dringend eine heftig gezopfte Jacke stricken möchtest - nur zu! ;-)) 

Dazu kommt, dass gerade bei Socken Zöpfe das Gestrick mehr zusammenziehen, Du also mehr Maschen anschlagen musst. Außerdem können Zöpfe im Schuh auftragen und drücken. Die Lösung sind also "falsche" Zopfmuster, bei denen der "Zopflook" nicht durch Verkreuzen von Maschen entsteht, sondern durch einfach Zu- und Abnahmen.

Genau solche kommen bei den Stellen-Socken zum Einsatz, und ich kann mir die aus einem hellen, unifarbenen oder semi-soliden Garn sehr gut vorstellen.


5.  Zug um Zug von Saskia Wolff  >>



Zugmaschen statt Zöpfen bei der Anleitung "Zug um Zug" 

Noch eine Anleitung, die nach Zöpfen aussieht, aber keine klassischen Zöpfe beinhaltet - allerdings werden hier schon Maschen verkreuzt, allerdings immer nur eine oder zwei, so dass Du ohne Zopfnadel auskommst. 

Ich kann mir dieses Muster sehr gut für handgefärbtes Sockengarn * >> mit eher kurzen Farbverläufen vorstellen, wie sie Ravelerin Sailor1993 im Bild oben verwendet hat.


So, jetzt Du:
Welche Sockenanleitung möchtest Du in nächster Zeit nachstricken?
Hast Du schon eine Idee, welches Garn Du verwenden möchtest?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Kommentare:

  1. Da sind schöne Modelle bei, Escalator gefällt mir besonders. Momentan habe ich nur ein paar Socken auf den Nadeln. Wir sind am Renovieren und da komme ich kaum zum Stricken.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, Renovieren! Na, da hätte ich auch eher einen Kopf für Stinos als für aufwendige Muster!

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf Domics Pinnwand! Beachte bitte diese wichtige Information zum Datenschutz: Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Deiner Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen findest Du im Impressum >> und unter Datenschutz >>